TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928
TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928

Ehrenamtsauszeichnung für unseren AH-Chef Karl-Heinz Hasler

In seiner knapp 40 jährigen Vereinszugehörigkeit durchlief unser Sportfreund Karl-Heinz Hasler als Torwart und Spieler alle Junioren- und Seniorenteams der TSG Weiherhammer.

Bereits in jungen Jahren unterstützte er ehrenamtliche Tätigkeiten wie z.B. die Mithilfe bei Um- und Anbauten am Sportheim bzw. Sportplatz.

Im Jahr 1991 übernahm er in der Alt Herrenmannschaft den Posten des Kassiers.

Gerade wegen seinem Engagement wählten ihn 2006 seine Sportkameraden zu ihrem Leiter der Alten Herren. Zusätzlich zu seinen ehrenamtlichen Aufgaben als AH- Leiter trainiert er seit 15 Jahren einmal pro Woche die Torhüter der Ersten und Zweiten Mannschaft.  

Wie selbstverständlich gehören zu seinem ehrenamtlichen Mitwirken auch gesellschaftliche und organisatorische Aufgaben dazu. Neben seinem festen Ehrenamt als AH- Leiter und Torwarttrainer, managt er den 14-tägigen Platzverkauf bei den Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft. Ebenfalls unter seiner Regie läuft die Einteilung des Ausschanks beim jährlichen Bürgerfest in Weiherhammer. Darüber hinaus kümmert er sich um den organisatorischen Ablauf von Gartenfesten und Vereinsausflüge der Alt Herren.

Weiter ist er im Verein noch in der Abteilung Surfen und Volleyball bei Arbeitseinsätzen als Mitglied mit dabei.

Sein ehrenamtliches Engagement, diese selbstverständliche Mithilfe im Verein, hat bis heute Bestand und ist für die TSG Fußballer unverzichtbar und unbezahlbar geworden.

Amberg. Einen massiven Auftritt von Ehrenamtlichen, von Vertretern des Sports und der Politik, von Mitarbeitern aus dem BFVBezirk Oberpfalz erlebte der Große Rathaussaal in Amberg als adäquater Rahmen für den Tag des Ehrenamts im Fußball.

Es galt gemeinsam das Hohelied des Ehrenamts im Fußballbezirk Oberpfalz zu singen, nachdem die zentrale Veranstaltung für Bayern als Höhepunkt der Ehrenamtsbewegung mit der Preisverleihung des BFV mit drei Preisträgern und 24 Kreissiegern bereits vor zwei Wochen in München stattgefunden hatte.

Wobei Uwe Stöbl (TSG Laaber), Bernhard Meckl (TSV Waidhaus) und Herbert Pongratz (Stachesrieder SV) als Preisträger gekürt wurden. Sie waren ebenso in Amberg vertreten wie weitere langjährige Vereinsmitarbeiter aus den Oberpfälzer Fußballvereinen, die mit DFB-Uhr und Urkunde geehrt wurden. Die mit immer neuen Ideen und Aktionen geschnürten Maßnahmen-Pakete der Ehrenamtsorganisation sorgen dafür, dass „das Ehrenamt nicht nur einen zentralen Stützpfeiler für den gesicherten Fortbestand unserer Vereine darstellt“, gab Bezirksvorsitzender Maximilian Karl bei der Eröffnung zu bedenken. Es sei aufgrund seiner Vielfalt die tragende Säule einer attraktiven Vereinskultur überhaupt geworden. Ermutigung und Bestätigung, das hätten die Ehrenamtlichen – allzuoft nur für die „Vergelt’s-Gott-Währung“ arbeitend – immer wieder verdient. Wohl auch darin ist die Triebfeder für eine solche Ehrung im großen BFV-Rahmen zu sehen. „Das Ehrenamt ist nichts Lästiges, was keiner mehr tun mag“, meinte BLSV-Präsident Günther Lommer. Schließlich seien 20, 30 oder noch längere Ehrenamtstätigkeit keine Seltenheit, woraus sich auch schließen lasse, dass es auch durchaus Spaß und Dank bei der Arbeit gegeben habe. Bei seiner Laudatio ging Ambergs Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer, ganz offensichtlich recht verbandelt mit dem Fußball und seinem Ehrenamt, auf die Beispielfunktion des Fußballs in den Bereichen Gesellschaft, Integration, Politik, auf den Vorbildcharakter ein. Warum das Ehrenamt so schön sein kann? Dandorfer meinte, dass die Identifikation mit dem Fußball ungebrochen sei. Auch nehme die persönliche Zufriedenheit durch das Geben und Nehmen einen hohen Stellenwert ein.

Großer Tag für 14 ehrenamtliche und langjährige Mitarbeiter in Vereinen des Kreises Amberg/Weiden. Bezirksvorsitzender Max Karl (Zweiter von links) und Kreisehrenamtsbeauftragter Josef Gläßl (rechts) gratulierten zur Auszeichnung. Der Bayerische Fußball-Verband hat besonders verdiente Vereinsmitarbeiter ausgezeichnet. Aus der Region Amberg wurden fünf Männer und Frauen geehrt. Bild: Huber

Sie wurden im Fußballkreis Amberg/ Weiden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Verein mit DFB-Uhr und Urkunde ausgezeichnet:

Johann Bamler (SSV Paulsdorf )

Sabine Danzer (SV Etzenricht)

Gerda Fischer (SF Ursulapoppenricht)

Peter Fochtner (SV Schmidmühlen),

Helmut Forster (SV Kohlberg)

Petra Gradl (SC Eschenbach)

Karl-Heinz Hasler (TSG Weiherhammer)

Max Herrmann (SC Schwarzenbach)

Rudi Pirzer (SV Raigering)

Andreas Steinl jun. (FC Tremmersdorf)

Alfons Walberer (TSV Pressath)

Erhard Walberer (FC Dießfurt)

Kurt Zittlau (FC Rieden)

Aktuelles

nähere Informationen unter Termine

 

die nächsten Termine in der Sportgaststätte:

03.11.17 20:00 Uhr FCB Fanclub Weiherhammer Montatsversammlung

 

die nächsten Spiele der TSG

Saison 2017/2018

A 29.10.17 Sonntag 14:00 Uhr

    FC Dießfurt - TSG 

H 05.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Krummennaab

A 12.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    SC Schwarzenbach - TSG 

H 19.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Kirchendemenreuth

A 26.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSV Pressath - TSG 

---- W i n t e r p a u s e ----

H 31.03.18 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - ASV Haidenaab

so findet ihr uns:

TSG Weiherhammer

Fußballplatz
Hauptstr. 51
92729 Weiherhammer

Kontakt siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG Mantel-Weiherhammer Abteilung Fußball