„Lebens-Oscars“ für die Ehrenamtlichen

Ehre, wem Ehre gebührt: BFV-Bezirksvorsitzender Thomas Graml freute sich, dass neben zahlreichen Ehrengästen 39 ehrenamtlich Tätige der Fußballkreise Regensburg, Amberg/Weiden, Cham/Schwandorf erschienen waren, die er auszeichnen durfte. Diese haben in unterschiedlichen Funktionen als Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter, Sportwart, Übungsleiter oder Platzwart ihrem Verein über Jahre hinweg treue Dienste geleistet.

Rainer Niewerth, TSG Weiherhammer:

In seiner über 15 Jährigen Vereinszugehörigkeit spielte Niewerth auch für die Seniorenmannschaften. Von Beginn an engagierte er sich auch ehrenamtlich. Er war Trainer der B-Jugend und ab 2007 stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter. Auch bei der Renovierung des Sportheims half er mit. Ab 2010 wurde er dann Spielleiter der AH.

Regensburg. (gth)

Weiden/Amberg. Ehre, wem Ehre gebührt: BFV-Bezirksvorsitzender Thomas Graml freute sich, dass neben zahlreichen Ehrengästen 39 ehrenamtlich Tätige der Fußballkreise Regensburg, Amberg/Weiden, Cham/Schwandorf erschienen waren, die er auszeichnen durfte. Diese haben in unterschiedlichen Funktionen als Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter, Sportwart, Übungsleiter oder Platzwart ihrem Verein über Jahre hinweg treue Dienste geleistet.

Mit dem „Lebens-Oscar“

„Es gibt so viele Dinge, die man nicht mit Geld bezahlt, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit, einem Danke, das hat schon der belgische Kardinal Suenens erkannt“, eröffnete Graml den Ehrentag. Auch der Bayerische Fußball-Verband sagt seit 22 Jahren alljährlich beim Tag des Ehrenamts im Fußballbezirk Oberpfalz zahlreichen Vereinsmitarbeitern ein Dankeschön für ihr langjähriges Engagement. „Heute zeichnen wir diese ’guten Geister’ unserer Fußballvereine mit dem Lebens-Oscar in Form von DFB-Uhr und Urkunde aus“, sagte Graml.

Im Scheinwerferlicht

Doch abgesehen von besonderen Ehrentagen, solle man sich immer wieder bewusstmachen, was ehrenamtliche Tätigkeit für unsere Gesellschaft und das Vereinsleben bedeutet. Die Tätigkeit der fleißigen Helferinnen und Helfern, die von ihrem Wirken häufig nicht viel Aufhebens machen, sollten öfters ins Scheinwerferlicht gerückt werden.

„Mitarbeit unbezahlbar“

„Euer Einsatz schafft aber auch einen enormen Gewinn an Lebensqualität in unserer Gesellschaft und sichert die Zukunft der Sportvereine“ dankte Graml. „Durch Eure Arbeit wird im Verein was bewegt. Ihr sorgt durch Euer Engagement in vielfältiger Art und Weise, dass was bewegt wird, sei es, auf dem Gebiet der Organisation, der Vereinsführung, der Dienstleistung oder der Finanzen. Eure ehrenamtliche Mitarbeit braucht nicht bezahlt werden, sie wäre und ist unbezahlbar.“

 

Die Geehrten des Fußballkreises Amberg/Weiden 

 

 

Edeltraut Friedl (VfB Thanhausen):

Friedl hat die Abteilung Fitness und Gesundheit eigentlich ganz alleine inne. Sie bietet seit 2007 Kurse für die Stepper-Damen und für das Nordic-Walking an. Die Teilnehmerzahlen steigen stetig weiter an. Somit hat der Verein neben den Fußball auch noch eine zweite Sparte die nicht mehr wegzudenken ist.

 

Rainer Niewerth (TSG Mantel Weiherhammer):

In seiner über 15 Jährigen Vereinszugehörigkeit spielte Niewerth auch für die Seniorenmannschaften. Von Beginn an engagierte er sich auch ehrenamtlich. Er war Trainer der B-Jugend und ab 2007 stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter. Auch bei der Renovierung des Sportheims half er mit. Ab 2010 wurde er dann Spielleiter der AH.

 

Josef Arnold (TSV Kastl):

Josef Arnold (besser bekannt als Cäsar)ist seit Jahrzehnten einer der größten Aktivposten des TSV 1960 Kastl. Ob als 2. Vorstand, Betreuer, stellvertretender Abteilungsleiter, Vergnügungswart, Schiedsrichter oder aktiver Spieler (rund 750 Spielen in allen Mannschaften) – Arnold macht vieles. Sein besonderer Einsatz gilt der Pflege der Sportanlagen. Ihm ist es zu verdanken, dass Kastl Jugendmannschaften von den G- bis zu den A Junioren im Spielbetrieb hat.

 

Robert Hagn (VfB Rothenstadt):

Hagn ist seit 1987 Mitglied des VfB. Von Beginn an konnte die damalige Vereinsführung auf seine Unterstützung zurückgreifen. Bis 1990 war er Betreuer bei der Jugend und bei den Damen. Schon nach kurzer Zeit wurde Hagn auch in die Vorstandsarbeit eingebunden. Bis 2007 war er als Schatzmeister aktiv. Dann übernahm er als erster Vorstand die Vereinsführung. 2017übernahm er dieses Amt erneut. Als ein neuer Kleinbus angeschafft werden musste, gewährte er einen zinslosen Privatkredit über mehrere 1000 Euro. Ebenso organisiert er federführend das jährliche Sportplatzfest und geht auch hier in finanzielle Vorleistung.

 

Werner Lustig (TSV Pressath):

Er organisiert Turniere, betreut Jugendlichebei Punktspielen, ist immer zu Auswärtsfahrten bereit. Er besorgt Geld, spendet aber auch selbst. Als Fachmann für Steuerangelegenheiten mit großem Sachwissen, hat er auch die nötige Hartnäckigkeit beim Lösen von Problemen. In der Existenz bedrohenden Lage des Vereins vor über einen Jahrzehnt, hatte er sich die Rettung als Aufgabe gemacht. Als Sportheimverwalter kümmert er sich um alle Probleme des Gebäudes. Neben seinen Einsatz für den Verein in allen Abteilung hat er sportlich über 1000 Einsätzen selbst die Farben seines TSV vertreten.

 

Ludwig Kastl (VfB Rothenstadt):

Mit Leib und Seele ist Kastl mit dem VfB verbunden. Seit 1956 gehört er dem Vorstand an. Er war fast 50 Jahre der Leiter der Fußball-Abteilung. Vor einigen Jahren gründete er eine Mädchenmannschaft, übernahm dort den kostenlosen Fahrdienst und stellte den Mädchen Trainingsbekleidung zur Verfügung. Durch Werbemaßnahmen bei den ortsansässigen Firmen sammelt er Geld und Sachspenden, die hauptsächlich der Jugendarbeit zugutekommen. Auch für die kleinsten des Vereins hat Kastl immer ein offenes Ohr, so hat er zugunsten des Kindergartens zwei Benefizspiele organisiert.

 

Aus dem Teilkreis Amberg wurden geehrt:

Hans Falk (DJK Ehenfeld),

Stefanie Fink-Gradl (FC Schlicht),

Rainer Glaser (TSV Kümmersbruck),

Hans Prechtl (SV M’poppenricht),

Werner Übler (SV Illschwang), Raimund

Weiß (FV Vilseck), Helga Meisl

(SV Auerbach)

Bilder von der Ehrung

Aktuelles

nähere Informationen unter Termine

 

die nächsten Termine in der Sportgaststätte:

 

die nächsten Spiele der TSG

Vorbereitung:

Punktspiele:

A

H

so findet ihr uns:

TSG Weiherhammer

Fußballplatz
Hauptstr. 51
92729 Weiherhammer

Kontakt siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG Mantel-Weiherhammer Abteilung Fußball