TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928
TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928

Spielberichte der Saison 2000/2001

die TSG wird ungeschlagen Meister

Bilder vom Aufstieg

TSV Pleystein - TSG Weiherhammer 1:2 (1:1)

Spieltag 26 - 27.05.2001

 

TSV Pleystein - TSG Weiherhammer 1:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 (7.) Völkl, 1:1 (25.) Rosenberger, 1:2 (50.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Schleier (Altenburg)

 

Zu Beginn der Partie konnte sich die Heimelf Feldvorteile erarbeiten und kam bereits in der 7. Minute, nach einem Missverständnis der TSG-Abwehr, zur frühen Führung. Im Anschluss aber übernahmen die Gäste immer mehr die Initiative, scheiterten aber immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr des TSV. Der Ausgleich gelang dem Tabellenführer durch einen durch Rosenberger verwandelten Foulelfmeter. Der gleiche Spieler scheiterte jedoch kurz vor der Pause mit einem weiteren Strafstoß am Pleysteiner Torwart Hubmann.

Kurz nach der Pause konnte Krzysztof Pianka nach einem Abpraller auf 2:1 für die Gäste erhöhen. Die Heimelf verstärkte danach nochmals den Druck auf das Gästetor und kam auch noch zu einigen guten Torchancen, jedoch blieben auch die Gäste mit ihren Kontern stets gefährlich.

Aufgrund der Spielanteile war aber der Sieg des in der gesamten Saison ohne Niederlage gebliebenen Teams von Trainer Mathy in Ordnung. Schiedsrichter Schleier leitete die Begegnung gewohnt sicher.

 

Reserve: TSV Pleystein - TSG Weiherhammer II 3:3

TSG Weiherhammer - SV Waldau 2:0 (1:0)

Spieltag 25 - 20.05.2001

 

TSG Weiherhammer - SV Waldau 2:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (5.) Jürgen Ocks, 2.0 (90.) Michael Förster

Schiedsrichter: Mai (TSV Reuth)

 

In einem zerfahrenen und von vielen Abspielfehlern geprägten Spiel konnte sich die TSG letztendlich verdient mit 2:0 behaupten. Durch einen von Ocks Jürgen erzielten 25-Meter-Schuss ins linke obere Dreieck konnte die TSG in der fünften Minute ihn Führung gehen. Die Gäste präsentierten sich als kompakt auftretende und kämpfende Mannschaft, gegen die sich die TSG in der ersten Hälfte recht schwer tat.

Auch in der zweiten Halbzeit befreite man sich ein wenig und erspielte sich Möglichkeiten. So hatte Rosenberger und Förster in der 55. und 56. Minute die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Auch Jürgen Ocks scheiterte freistehend in der 78. Minute. Erst in der Schlussphase erlöste Förster in der 90. Minute nach einem Rückpass von Krzysztof Pianka die TSG-Fans mit dem 2:0.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Krummenaab (Gegner nicht angetreten)

TSG Weiherhammer - TSV Eslarn II 6:1 (2:0)

Spieltag 23 - 06.05.2001

 

TSG Weiherhammer - TSV Eslarn II 6:1 (2:0)

 

Tore: 1:0 (22.) Jürgen Ocks, 2:0 (45.) Rosenberger, 3:0 (55.) Krzysztof Pianka, 3:1 (57.) Merkl Manuel, 4:1 (67.) Josif Dumitrascu, 5:1 (69.) Krzysztof Pianka, 6:1 (74.) Jürgen Ocks

Schiedsrichter: Abe, SV Wildenau

 

In der ersten 20 Minuten präsentierte sich der TSV Eslarn als kompakte und resolute Mannschaft, gegen die sich die TSG schwer tat. Erst als in der 22. Minute das 1:0 durch Ocks fiel, kam die Heimmannschaft besser ins Spiel. Aber erst in der 45. Minute erzielte Rosenberger mit einem wunderschönen Fernschuss das 2:0 für die TSG.

Nach der Halbzeit drängte der Gastgeber den TSV Eslarn immer mehr in seine eigene Hälfte zurück und erzielte die Tore in schöner Reihenfolge, nur einmal unterbrochen zum 3:1-Anschlußtreffer von Merkl in der 57. Minute.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist der agile Rosenberger hervorzuheben.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - SV Parkstein 4:1

TSV Neudorf - TSG Weiherhammer 1:4 (1:1)

Spieltag 24 - 13.05.2001

 

TSV Neudorf - TSG Weiherhammer 1:4 (1:1)

 

Tore: 0:1 (39.) Krzysztof Pianka, 1:1 (41.) Bauer, 1:2 (74.) Jürgen Ocks, 1:3 (79.) Josif Dumitrascu, 1:4 (87.) Michael Förster

Schiedsrichter: Lingl, SpVgg Moosbach

 

Ein zeitweise hochklassiges Spiel wurde den zahlreichen Zuschauern geboten. Die Neudorfer dominierten die erste Hälfte klar, versäumten es aber aus hochkarätigen Chancen Kapital zu schlagen. Den Gästen gelang in den ersten 45 Minuten nicht viel. Nachdem Krzysztof Pianka einen Kopfball im TSV-Gehäuse versenkte, drehten die Neudorfer richtig auf und Bauer, ebenfalls mit dem Kopf, besorgte das 1:1. Weiß tauchte alleine vor dem TSG-Tor auf, brachte den Ball aber nicht ins Netz. Mit Glück und Geschick rettete sich Weiherhammer in die Pause.

Beide Teams suchten nun die Entscheidung, die dann Jürgen Ocks einleitete. Auf Seiten der Neudorfer glückte nicht mehr viel, und mit der Führung im Rücken befreite sich der Spitzenreiter zusehends. Nachdem Josif Dumitrascu das 1:3 aus spitzem Winkel erzielte, war der Widerstand des TSV gebrochen. Förster blieb es vorbehalten, das 1:4 zu köpfen, was aber den Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Ein Remis hätten sich die wackeren Neudorfer sichtlich verdient.

 

Reserve: TSV Neudorf - TSG Weiherhammer II 4:1

SV Kohlberg - TSG Weiherhammer 0:3 (0:1)

Spieltag 22 - 29.04.2001

 

SV Kohlberg - TSG Weiherhammer 0:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 (2.) Christian Ocks, 0:2 (76. Foulelfmeter) Matthias Neumann, 0:3 (78.) Jürgen Ocks

Schiedsrichter: Ghennam (Luhe-Wildenau)

 

Die Kohlberger mit zuletzt zwei Heimsiegen in Folge gingen motiviert ins Spiel. Doch die Euphorie bekam bereits in der 2. Minute einen gehörigen Dämpfer. Da konnte Christian Ocks einen krassen Abwehrschnitzer der Kohlberger ausnutzen und zum 0:1 einschieben. Die Anfangsviertelstunde wurde von den Gästen aus Weiherhammer klar dominiert. Danach konnten sich die Gastgeber wieder etwas von diesem Anfangsschock erholen und trauten sich das erste Mal in Form von Markus Kallmeier in den Strafraum. Von diesem Zeitpunkt an war das Spiel wieder etwas ausgeglichener. Bis zur 37. Minute, da nämlich traf Schiedsrichter Ghennam eine klare Fehlentscheidung. Er pfiff einen Elfmeter für Weiherhammer, der aber durch eine Glanztat des Kohlberger Schlussmannes Andreas Bäumler vergeben werde. Nach der schwachen Vorstellung in der ersten Viertelstunde übernahm der SV das Heft. Doch vor der Halbzeit sprang für Kohlberg nichts Zählbares mehr heraus

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel unfair und jeder Zweikampf der Kohlberger als eine Art Majestätsbeleidigung gesehen und mit rüden Fouls geahndet. Das Spiel flachte von Minute zu Minute ab. Es wurde zu einem langweiligen Gegrätsche und Gebolze. Eine Orgie des Grauens boten die Spieler beider Mannschaften den Zuschauern. In der 76. Minute wurde die Kohlberger Elf durch einen diesmal zurecht gegebenen Elfmeter jäh bestraft. Diesmal trat Matthias Neumann an und traf zu 0:2. Goali Bäumler sprang in die rechte Ecke wie beim ersten Elfer, doch der Schütze schoss in die andere. Jetzt ließ sich Weiherhammer die Butter nicht mehr vom Brot streichen. Das 0:3 durch Jürgen Ocks in der 78. Minute war dann nur noch Formsache.

Die Kohlberger ließen jeglichen Kampfgeist vermissen und schlugen sich selbst, da sie durch zum Teil tollpatschiges Verhalten Torchancen vergaben. Die Kohlberger, die im Hinspiel so toll mitgehalten hatten, erwartet in den nächsten Wochen noch ein brutaler Abstiegskampf, während Weiherhammer nun wieder etwas mehr Handfestes für den Aufstieg in der Hand hat.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - SV Schönkirch ausgefallen

TSG Weiherhammer - SC Luhe-Wildenau II 2:2 (1:1)

Spieltag 21 - 01.05.2001

 

TSG Weiherhammer - SC Luhe-Wildenau II 2:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 (10.) Jürgen Ocks, 1:1 (45.) Argauer, 1:2 (82.) Wölfl, 2:2 (86.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Preisinger (SpVgg Windischeschenbach)

 

Die Spitzenbegegnung hatte alles, was das Fußballerherz höher schlagen lässt: Rassige Zweikämpfe, schnelle Spielzüge, tolle Strafraumsituationen, viele Tormöglichkeiten und Tore.

Weiherhammer ging schnell in Führung, versäumte aber, diese auszubauen. Der SC kam dann immer besser ins Spiel und hatte in der 38. und 42. Minute die Möglichkeit, vor der Pause auszugleichen. In der 45. Minute war es dann so weit, Argauer erzielte mit einem abgefälschten Fernschuss das leistungsgerechte 1:1 zur Halbzeit.

Gleich nach der Pause hatte die TSG Glück, dass der SC in der 50. Minute nur die Latte traf. Auch Haberkorn scheiterte in der 55. Minute freistehend vor dem TSG-Tor. Mit einer Kopfballmöglichkeit in der 58. Minute war es dann Krzysztof Pianka vorbehalten Weiherhammer wieder ins Spiel zu bringen. Rosenbergers Schuss wurde gleich im Anschluss auf der Linie geklärt und Josif Dumitrascu scheiterte mit einem verschossenen Elfmeter an den Pfosten in der 75. Minute. Danach zeigte Luhe-Wildenau wieder mit zwei Möglichkeiten ihre Stärken im offensiven Spiel, in der 82. Minute passte der SC einen von Weiherhammer schon im Aus gesehener Ball zum freistehenden Wölfl, dieser musste ihn nur noch zum 1:2 eindrücken. Zwei Minuten später beikam SC-Spieler Heindl nach wiederholtem Foulspiel die Gelbrote Karte. Mit nun zehn Mann zog sich Luhe-Wildenau in ihre eigene Hälfte zurück und die TSG nutzte dies gleich in der 86. Minute mit einem wunderschönen Tor durch Krzysztof Pianka zu 2:2-Ausgleich.

Aus der gut spielenden Weiherhammerer Mannschaft wäre Libero Neumann und Mittelfeldspieler Uwe Meier sicherlich hervorzuheben.

 

Reserve:TSG Weiherhammer II - spielfrei

ASV Neustadt/WN - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

Spieltag 20 - 14.04.2001

 

ASV Neustadt/WN - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

 

Tore:

Schiedsrichter: Hartwig, Leuchtenberg

 

Gut erholt von der Schlappe in Tännesberg zeigte sich die Felixelf gegen den Tabellenführer. Nicht der Gast, sondern die Heimelf gab über weite Strecken den Ton an. So hatten Trottmann, Bergler und Co. zahlreiche gute Chancen, die aber wie schon so oft leichtfertig vergeben wurden. So kam Weiherhammer in der 40. Minute zur glücklichen Führung.

Nach der Pause das gleiche Bild. Neustadt spielte munter mit und hatte wiederum Möglichkeiten. Nun ging das Spiel rauf und runter. Weiherhammer fuhr einige Konter und Torwart Girke wurde zum Rückhalt seiner Mannschaft. Der inzwischen hoch verdiente Ausgleich lag in der Luft. Doch der Tabellenführer machte in der 85. Minute mit den 2:0 alles klar. Neustadt sollte auf diese Leistung aufbauen, dann wird sich auch wieder Erfolg einstellen.

 

Reserve:

TSG Weiherhammer - FC Roggenstein 1:1 (0:0)

Spieltag 19 - 08.04.2001

 

TSG Weiherhammer - FC Roggenstein 1:1 (0:0)

 

Tore: 0:1 (73.) Neuberger, 1:1 (90.) Jürgen Ocks

Schiedsrichter: Manthey, Ehenfeld

 

Im 19. Spiel der laufenden Saison schrammte die TSG knapp an der ersten Niederlage vorbei. Die erste Halbzeit verlieft fast ohne Höhepunkte. Beide Mannschaften verstrickten sich im Mittelfeld in Zweikämpfe, unter denen der Spielfluss deutlich litt. Die TSG hatte in der 32. Minute durch J. Ocks ihre einzige Einschussmöglichkeit, die aber der gute FC-Torhüter verhinderte. Der FC stand nur kompakt in seiner Abwehr und verteidigte das 0:0 in die Halbzeit.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte verstärkte Roggenstein den Druck. Danach konnte sich die TSG wieder etwas befreien und vergab Chancen zur Führung. Bei einem Entlastungsangriff  in der 73. Minute kam Roggenstein in den TSG-Strafraum. C. Ocks grätschte und foulte einen Gästestürmer. Den fälligen Elfmeter verwandelte Neuberger zum 0:1. Die TSG warf nun alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Nach tumultartigen Szenen stellen sich alle auf die erste Niederlage ein, als plötzlich Jürgen Ocks mit einem herrlichen Flachschuss in der 90. Minute zum 1:1 Ausgleich.

 

Reserve: Freundschaftsspiel TSG Weiherhammer II - SV Kulmain 1:4

DJK Leuchtenberg - TSG Weiherhammer 1:2 (1:1)

Spieltag 18 - 01.04.2001

 

DJK Leuchtenberg - TSG Weiherhammer 1:2 (1:1)

 

Tore: 0:1 (17.) Ocks, 1:1 (37.) Hirmer, 1:2 (65.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Bulla, TSV Eslarn

 

In einem zerfahren geführten Treffen ging der Tabellenführer als glücklicher Sieger vom Platz. Bei der Gästeführung wurde der freistehende Ocks angespielt und sein Schuss aus 15 Meter ging in die Maschen. Gleich darauf hatte Houska für die DJK die Möglichkeit zum Ausgleich. Nachdem bei einem Freistoß erste die Latte für die Gäste rettete, spitzelte Hirmer dann aus dem Getümmel heraus den Ball aus fünf Meter ins Tor.

Zu Anfang der zweiten Hälfte verfehlte Vysin für die DJK mit einem Kopfball knapp das Tor und Windisch traf mit einem Weitschuss die Latte. Nicht im Bilde war die DJK-Abwehr, als bei einer Flanke Krzysztof Pianka aus kurzer Entfernung einköpfte. In der 80. Minute spielte TSG-Libero Neumann den Ball mit der Hand und das Leder ging dabei in das TSG-Tor. SR Bulla gab Neumann die Rote Karte und entschied auf Elfmeter, weil er nach eigenem Bekunden bereits beim Handspiel gepfiffen hatte. Er konnte den Vorteil, sprich das Tor für die DJK nicht mehr gelten lassen. Houska setzte den Strafstoß an das Lattenkreuz.

 

Reserve: SV Altenstadt/Voh - TSG Weiherhammer II 1:2

TSG Weiherhammer - FSV Waldthurn 4:0 (1:0)

Spieltag 17 - 19.11.2000

 

TSG Weiherhammer - FSV Waldthurn 4:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (25./FE) Josif Dumitrascu, 2:0 (47.) Jürgen Ocks, 3:0 (52.) Josif Dumitrascu, 4:0 (68.) Josif Dumitrascu

Schiedsrichter: Hartich, DJK Neustadt

 

Die erste Torchance der Partie hatten die Gäste in der zweiten Minute, als die Zuordnung in der TSG-Abwehr noch nicht stimmte. Jedoch sprang nichts Zählbares dabei heraus. In der 25. Minute wurde Josif Dumitrascu vom FSV-Abwehrspieler Bäumler im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zur 1:0-Halbzeitführung.

Gleich nach Wiederanpfiff nutzte J. Ocks einen Abspielfehler von Gästekeeper Schimawoskij aus und versenkte das Leder zur 2:0-Führung. Nur fünf Minuten später sorgte Josif Dumitrascu mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung. In der 68. Minute scheiterte Rosenberger nach einem Alleingang am FSV-Schlussmann, der den Schuss nur abwehren konnte. Wiederum war der an diesem Tag gut aufspielende Josif Dumitrascu zur Stelle und schob den Ball zum 4:0-Endstand über die Linie.

Schiedsrichter Hartich hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

 

Reserve:  TSG Weiherhammer II - TSV Waidhaus II 1:2

SC Luhe-Wildenau II - TSG Weiherhammer 0:2 (0:0)

Spieltag 08 - 24.09.2000

 

SC Luhe-Wildenau II - TSG Weiherhammer 0:2 (0:0)

 

Tore: 0:1 (65.) Krzysztof Pianka, 0:2 (80.) Josif Dumitrascu

Schiedsrichter:

 

Stattliche 200 Zuschauer sahen eine ansprechende Kreisklassenpartie. Den besseren Start erwischten die Hausherren, konnten aber mit den sich bietenden Torchancen nichts anfangen. Erst nach etwa einer viertel Stunde fand der noch immer ungeschlagene Tabellenführer zu seinem Spiel, brachte das Leder ebenso wenig im gegnerischen Kasten unter.

Die zweiten 45 Minuten gehörten eindeutig dem Gast. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Reservisten, die sich kaum mehr aus der Umklammerung befreien konnten. Es dauerte allerdings bis zur 65. Minute, ehe Krzysztof Pianka der Führungstreffer für den Spitzenreiter gelang. In der Schlussphase gelang es den Einheimischen, die Begegnung wieder etwas offener zu gestalten. Trotz einiger guter Chancen blieb ihnen der Ausgleich verwehrt. Zehn Minuten vor dem Ende beseitigte Josif Dumitrascu mit dem 2:0 alle Zweifel am letztendlich verdienten Sie für den Gast.

SV Pfrentsch - TSG Weiherhammer 1:1 (1:1)

Spieltag 16 - 12.11.2000

 

SV Pfrentsch - TSG Weiherhammer 1:1 (1:1)

 

Tore: 1:0 (42.) Riedl (Foulelfmeter), 1:1 (60.)

Schiedsrichter: Hartwig, Leuchtenberg

 

Die Aussage des TSG-Trainers Josef Mathy, dass nur eine sehr gut spielende Mannschaft ihm einen Punkt abknöpfen kann, wurde bestätigt. Die erste Halbzeit beherrschte der SV den Herbstmeister souverän. Die Chancen konnten sie SV-Stürmer nicht in gegnerische Tore ummünzen. In der 38. Minute gab Schiedsrichter Hartwig einen fragwürdigen Elfmeter gegen den SV. Der TSG-Schütze setzte diesen jedoch an die Latte. Die Bemühungen des SV wurden in der 42. Minute belohnt durch einen Elfmeter, den Klaus Riedl zum hochverdienten 1:0 verwandelte.

In der zweiten Hälfte fiel der Ausgleich durch einen getretenen Strafstoß. In der 70. Minute erhielt Spielertrainer Eschenbecher wegen eines Fouls eine fragwürdige rote Karte. In der 85. Minute sah ein TSG-Spieler völlig zu Unrecht die gelb-rote Karte. SR Hartwig leitete schwach.

 

Reserve:

DJK Weiden - TSG Weiherhammer 1:2 (1:1)

Spieltag 15 - 05.11.2000

 

DJK Weiden - TSG Weiherhammer 1:2 (1:1)

 

Tore: 1:0 (15.) Helmut Wenk, 1:1 (25.) Uwe Meyer, 1:2 (70.) Christian Ocks

Schiedsrichter: Fischer, Tännesberg

 

Sehr schwer tat sich die Mathy-Truppe bei ihrem 15. Saisonsieg in Serie bei der kampfstarken DJK Weiden. Die Elf vom Flutkanal hielt in einer nie einseitigen Partie tapfer mit und hätte sich einen Zähler redlich verdient. Helmut Wenk brachte die Hausherren nach einem prächtigen Solo über den halben Platz in Führung. Als wenig später die Zuordnung im Abwehrbereich der Hausherren nach einem Eckball für einen Moment nicht stimmte, drosch Uwe Meyer aus kürzester Distanz zum Ausgleich ins Netz.

Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie ausgeglichen. Christian Ocks brachte die Gäste in der 70. Minute mit einem platzierten Schuss genau ins Dreieck auf die Siegerstraße, nachdem Schiedsrichter Fischer ein klar vorausgegangenes Foulspiel eines Gästespielers nicht ahndete. Josif Dumitrascu hätte kurz darauf alles klar machen müssen, verzog jedoch aus sieben Metern freistehend. In der Schlussphase war für die Hausherren sogar noch der Ausgleichstreffer drin, doch wurden die gebotenen Chancen leichtfertig vertändelt.

 

Reserve: DJK Weiden II - TSG Weiherhammer II 2:2

TSG Weiherhammer - TSV Pleystein 4:0 (1:0)

Spieltag 13 - 22.10.2000

 

TSG Weiherhammer - TSV Pleystein 4:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (30.) Uwe Mayer, (52.) Eigentor, (82.) Jürgen Ocks, (84.) Jürgen Ocks

Schiedsrichter: Schieder, TSV Neunkirchen

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegte die TSG 4:0 und schlug damit alle 13 Mannschaften in der Kreisklasse Ost in der Vorrunde. Angetrieben durch die sehr gut spielenden Ocks-Brüder hatte Krzysztof Pianka in der 15. und 16. Minute die Möglichkeit, die TSG in Führung zu bringen. Beide Male verfehlte er das Gehäuse. Die erste Chance für den TSV hatte Gästestürmer Stöckl in der 23. Minute. Er scheiterte knapp. Nach einem Eckstoß, getreten vom agilen Rosenberger, stieg Uwe Mayer in der 30. Minute an höchsten und verwandelte zum 1:0 für die TSG. Im Gegenzug hatte Pleystein den Ausgleich auf dem Fuß, ehe wiederum Krzysztof Pianka am TSV-Keeper zweimal scheiterte.

In der 47. Minute setzte sich Josif Dumitrascu auf der rechten Seite durch und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verschoss Rosenberger und vergab die Möglichkeit zum 2:0. In der 52. Minute fälschte ein TSV-Spieler eine von Krzysztof Pianka scharf geschossene Flanke zum 2:0 ins eigene Netz. Zwei Minuten später gab Schiedsrichter Schieder TSV-Spieler Janda nach einer Schwalbe die Gelb-Rote Karte. In der ruhigen Schlussphase erhöhte Jürgen Ocks nach einer schönen Einzelleistung auf 3:0 und mit einem Abstaubertor auf 4:0. Auch wenn nicht alle Spiele in der Vorrunde überragend waren, kann man stolz auf so eine Leistung sein.

Schiedsrichter Schieder leitete gut.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Pleystein II 1:1

TSG Weiherhammer - TSV Tännesberg 1:0 (0:0)

Spieltag 14 - 29.10.2000

 

TSG Weiherhammer - TSV Tännesberg 1:0 (0:0)

 

Tore: 1:0 (68.) Uwe Mayer

Schiedsrichter: Edgar Götz, DJK Weiden

 

Einen hohen Preis zahlte die TSG für den 14. Sieg in Folge. Denn man hatte zwei schwer verletzte Spieler zu beklagen. Torjäger Krzysztof Pianka schied bereits nach zwei Minuten nach einem Zusammenprall aus und Christian Ocks musste in der 83. Minute nach einer bösen Attacke vom Platz getragen werden.

Die TSG hatte von Beginn an das Spiel im Griff. Josif Dumitrascu und Jürgen Ocks besaßen Möglichkeit zum Führungstreffer. Ab der 25. Minute wurde die TSG immer mehr in ihre eigene Hälfte gedrängt und konnte nur noch durch Konter glänzen. Kurz vor der Pause hatte die TSG eine klare Einschussmöglichkeit, aber Rosenberger scheiterte am guten TSV-Keeper.

Der TSV Tännesberg zog sich nach der Pause in seine Hälfte zurück und beschränkte sich von nun an auf Konter. Dies TSG tat sich mit der harten und konsequenten Spielweise der Gäste sehr schwer und konnte dadurch keine Akzente setzen. In der 68. Minute war es Uwe Mayer, der eine Hereingabe zum 1:0 verwandelte. In der 83. Minute erhielt TSV-Spieler Alfred Eichl die gelb-rote Karte nach einem groben Foul an Christian Ocks.

Schiedsrichter Götz leitete gut.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - Anadoluspor Weiden 1:0. Erste Saisonniederlage von Anadoluspor

SV Waldau - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

Spieltag 12 - 15.10.2000

 

SV Waldau - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (41.) Jürgen Ocks, 0:2 (48.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Klein sen. (FC Luhe-Markt)

 

Vor zahlreichen Zuschauern und bei herrlichem Fußballwetter entschied der Tabellenführer aus Weiherhammer die Partie innerhalb von acht Minuten für sich.

In der ersten Halbzeit konnte die Truppe von Albert Meckl sehr gut mithalten. Das 0:1 durch Ocks fiel in der 41. Minute durch einen strammen, abgefälschten Weitschuss.

Drei Minuten nach der Pause erzielte Krzysztof Pianka den 0:2-Entstand. Die TSG Weiherhammer um Routinier Uwe Mayer brachte gegen die junge und keineswegs enttäuschende Waldauer Mannschaft den Sieg gekonnt über die Zeit. Schiedsrichter Klein leitete einwandfrei

 

Reserve: TSV Krummennaab - TSG Weiherhammer II 2:2

TSG Weiherhammer - TSV Neudorf 1:0 (0:0)

Spieltag 11 - 08.10.2000

 

TSG Weiherhammer - TSV Neudorf 1:0 (0:0)

 

Tore: 1:0 (80.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Windisch (SV Osternohe)

 

Vor 180 Zuschauern gingen beide Mannschaften von Anfang an engagiert zu Werke. Es wurde sich beidseitig nichts geschenkt. Die erste Möglichkeit hatte TSG-Stürmer Ocks, der aber leichtfertig verzog. Fünf Minuten später hatte Weiherhammer Glück, denn eine Gästestürmer traf nur die Latte. Weiherhammer hatte nun bis kurz vor der Halbzeit leichtes Übergewicht, konnte aber daraus keinen zählbaren Erfolg verbuchen. Der TSV Neudorf wusste in der ersten Halbzeit zu gefallen und hatte sich das 0:0 verdient.

Die ersten zwei Möglichkeiten nach der Halbzeit gehörten der TSG. Beide Male vergab Krzysztof Pianka in aussichtsreicher Position. In der Folgezeit entwickelte sich beiderseits ein auf hohem Niveau stehendes Spiel, wobei beide Mannschaften ihre Möglichkeiten hatten. Ab der 65. Minute drückte die TSG immer mehr auf das Tor des TSV und vergab klarste Torchancen. In der 80. Minute war es dann endlich so weit. Krzysztof Pianka vollstreckte mit dem Kopf eine von Rosenberger getretene Ecke zum 1:0 für die TSG. Nach einem Alleingang von Jürgen Ocks wurde dieser vom letzten Mann des TSV gefoult, die Folge war Rot für TSV-Spieler Preisser. Neudorf setzte alles auf eine Karte und Weiherhammer hatte viele Chancen durch Konter. Es blieb aber letztendlich beim 1:0 für die TSG in einem hochklassigen Spiel.

TSV Eslarn II - TSG Weiherhammer 0:1 (0:0)

Spieltag 10 - 03.10.2000

 

TSV Eslarn II - TSG Weiherhammer 0:1 (0:0)

 

Schiedsrichter:

 

Aus Platzgründen war im "Neuen Tag" kein Bericht vorhanden. Nur so viel:
Rekordverdächtig! Josef Mathy und seine TSG Weiherhammer legten zehn Siege in Folge auf das Parkett der Kreisklasse Ost. Ob dies bereits jemals eine Mannschaft schaffte? Auch wenn der Sie am Dienstag beim Drittletzten TSV Eslarn II mit 1:0 knapp und glücklich ausfiel: Herzlichen Glückwunsch.

TSG Weiherhammer - SV Kohlberg 2:1 (0:1)

Spieltag 09 - 30.09.2000

 

TSG Weiherhammer - SV Kohlberg 2:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 (25.) Hiltl U., 1:1 (70.) Krzysztof Pianka, 2:1 (88.) Rosenberger

Schiedsrichter: Riedl, Krummennaab

 

Auch am neunten Spieltag blieb die TSG ungeschlagen und verlustpunktfrei. Aber Kohlberg brachte die TSG an den Rand einer Niederlage. Denn bis zur 70. Minute lag der SV mit 1:0 nicht unverdient in Front, hatten sie doch in der zweiten Halbzeit noch zwei hundertprozentige Torchancen, die aber der gute Tormann Schmidt von Weiherhammer zunichtemachte. Er war der Spieler, der annähernd Normalform erreichte. Mit der destruktiven und kämpferischen Spielweise der Kohlberger hatte die TSG ihre liebe Mühe. Als dann in der 25. Minute das 0:1 durch Uwe Hiltl fiel, kam die TSG ganz aus ihrem Konzept. Erst in der Schlussphase konnte Weiherhammer zulegen. Mit einem schönen Kopfballtor durch Krzysztof Pianka in der 70. Minute zum 1:1-Ausgleich und durch einen Handelfmeter, den Rosenberger in der 88. Minute souverän zum 2:1 verwandelte, bog die TSG die Begegnung nochmals um.

TSG Weiherhammer - ASV Neustadt/WN 4:1 (3:0)

Spieltag 07 - 17.09.2000

 

TSG Weiherhammer - ASV Neustadt/WN 4:1 (3:0)

 

Tore: 1:0 (3.) Krzysztof Pianka, 2:0 (8.) Rosenberger, 3:0 (15.) Maier Uwe, 4:0 (70.) Krzysztof Pianka, 4:1 (74.) Janker

Schiedsrichter: Ludwig Schreml, SC Eschenbach

 

Die TSG machte von Beginn an Druck und stellte die ASV-Abwehr vor große Probleme. Gleich in der dritten Minute nutze Krzysztof Pianka nach einer Ecke eine Unachtsamkeit und köpfte zum 1:0 ein. In der achten Minute nahm Rosenberger einen Ball volley und erzielte das 2:0. Nach weiteren Einschussmöglichkeiten durch Förster und Krzysztof Pianka erzielte Uwe Maier das 3:0 durch eine Kopfball. Das ASV befreite sich nun ein wenig, ohne aber daraus Kapital schlagen zu können. Josif Dumitrascu mit einem Lattentreffer und Krzysztof Pianka mit einem Flachschuss hätten das Ergebnis vor der Halbzeit höher schrauben können.

Der ASV kam nach der Pause besser ins Spiel und hatte gute Möglichkeiten, den Spielstand zu verkürzen. Das Spiel bewegte sich auf keinem hohen Niveau mehr, denn sehr viele Abspielfehler beiderseits förderten nicht gerade den Spielfluss. In der 70. Minute erzielte Krzysztof Pianka mit einem wunderschönen Heber das 4:0, Gästespieler Janker in er 74. Minute das 4:1 nach einem Durcheinander in der TSG-Abwehr. Der ASV hatte noch einen Pfostentreffer.

Schiedsrichter Schreml leitete zufriedenstellend.

TSG Weiherhammer - DJK Leuchtenberg 3:1 (2:1)

Spieltag 05 - 03.09.2000

 

TSG Weiherhammer - DJK Leuchtenberg 3:1 (2:1)

 

Tore: 1:0 (17.) Rosenberger, 2:0 (42.) Michael Förster, 2:1 (45.) Schwabl, 3:1 (60.) Michael Förster

Schiedsrichter: Haller, TuS Hirschau

 

Die TSG versuchte von Beginn an, das Heft in die Hand zu nehmen. Dies gelang ihr in der ersten halben Stunde ordentlich, denn mit schnellen Vorstößen beherrschte sich den Gegner recht gut. In der 17. Minute erzielte der gut spielende Rosenberger mit einem 25-Meter-Gewaltschuss das 1:0 für die TSG. Aber der 35. Minute kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, ohne aber daraus Kapital schlagen zu können. In einem wunderschönen Alleingang erzielte Förster in der 42. Minute das 2:0, ehe Schwabl auf 2:1 kurz vor der Pause verkürzte.

Die TSG drückte in der zweiten Halbzeit weiter Richtung gegnerisches Tor und hatte einige Möglichkeiten durch Jürgen Ocks und Josif Dumitrascu, die aber nichts einbrachten. Besser machte es Michael Förster in der 60. Minute, als er einen abgefälschten Ball zum 3:1 einschob. Die DJK konnte nach dem 3:1 keine Akzente mehr setzen, waren ihre Stürmer doch durch die TSG-Abwehr in der zweiten Halbzeit völlig abgemeldet. Besonders TSG-Manndecker Markus Fillinger ließ Gästestürmer Arnold schlecht aussehen.

TSG Weiherhammer - DJK Weiden 3:1 (2:1)

Spieltag 02 - 13.08.2000

 

TSG Weiherhammer - DJK Weiden 3:1 (2:1)

 

Tore: 1:0 (5.) Rosenberger (Foulelfmeter), 2:0 (30.) Krzysztof Pianka, 2:1 (37.) Berner, 3:1 (85.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Prawda, SC Luhe-Wildenau

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen übte die TSG von Beginn an starken Druck auf den Gegner aus, der sich in den ersten 30 Minuten nicht aus der Umklammerung lösen konnte. In der 5. Minute vollstreckte Rosenberger einen an Heiko Büsching verursachten Foulelfmeter zum 1:0. Nach einigen Chancen der TSG erhöht Krzysztof Pianka in der 30 Minute auf 2:0. Die DJK kam nun besser ins Spiel und verkürzte in der 37. Minute auf 2:1.

Die zweite Halbzeit begann die TSG wieder druckvoll und hatte durch Rosenberger und Krzysztof Pianka mehrere Möglichkeiten auf 3:1 zu erhöhen. Sie wurden aber leichtfertig vergeben. Krzysztof Pianka traf in der Folgezeit dreimal nur das Gebälk des DJK-Gehäuses. In der 85. Minute war es dann so weit: wiederum Krzysztof Pianka vollstreckte nach mehreren Abprallern zum 3:1 für die TSG.

Schiedsrichter Prawda leitete gut.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Pleystein 3:3

FC Roggenstein - TSG Weiherhammer 1:3 (0:0)

Spieltag 06 - 10.09.2000

 

FC Roggenstein - TSG Weiherhammer 1:3 (0:0)

 

Tore: 0:1 (47.) Josif Dumitrascu, 0:2 (55.) Michael Förster, 1:2 (78.) Schuller, 1:3 (86.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Busch, Vohenstrauß

 

Die Gäste ließen von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie zu Recht die Tabelle anführen und bestimmten über weite Strecken das Spielgeschehen. Dennoch prüfte zunächst in der 21. Minute Feselmeier den Gästeschlussmann. Eine Minute später stand FC-Keeper Bayerl im Brennpunkt und unmittelbar danach verfehlten die Gäste nur knapp das FC-Gehäuse. In der 30. Minute streifte eine Freistoß von Brenner knapp am TSV-Tor vorbei. Zwei Minuten später verhinderte wiederum Bayerl mit einem tollen Reflex einen vorzeitigen Rückstand des FC. In der 47. Minute war es schließlich Josif Dumitrascu, der unhaltbar zum 0:1 einschoss.

In der 55. Minute ließ Michael Förster nach einem uneigennützigen Rückpass das 0:2 folgen. Jedoch stand sein Zuspieler vorher klar im Abseits. In der 68. Minute war Brenner nur durch Foulspiel im Strafraum zu bremsen. Er trat selbst zur Vollstreckung an. Es wurde allerdings nur eine "Rückgabe" und TSG-Torwart Fienz hatte kein Problem den Strafstoß zu parieren. Als Schuller in der 78. Minute einen abgefälschten Freistoß zum 1:2 verwandelte, keimte noch mal Hoffnung auf. Doch Krzysztof Pianka machte mit dem 1:3 in der 86. Minute alle Hoffnungen des FC zunichte. In der Schlussphase verhinderte der an diesem Tag beste FC-Akteur Bayerl mit zwei weiteren Paraden eine noch höhere Niederlage.

Schiedsrichter Busch hatte mit der fairen Begegnung keine Probleme

FSV Waldthurn - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

Spieltag 04 - 27.08.2000

 

FSV Waldthurn - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (23.) Michael Förster, 0:2 (74.) Jürgen Ocks

Schiedsrichter: Hartwig

 

Eine erneute Heimniederlage leistete sich die Fahrenbergelf gegen den Tabellenführer aus Weiherhammer. Obwohl die Gäste auch einiges offen ließen, brachten sie Sieg und Punkte sicher nach Hause. Die Heimelf war lange Zeit ein ebenbürtiger Gegner, versäumte es aber wie in den anderen Begegnungen, die wenigen sich bietenden Chancen in Tore umzumünzen. Die Gäste dagegen nutzten eine Ecke in der 23. Minute durch Förster zum 0:1. Danach hatten die Gäste im Mittelfeld zwar ein optisches Übergewicht, jedoch ohne zählbaren Erfolg.

Nach dem Wechsel waren beide Mannschaften um Ergebnisverbesserung bemüht, scheiterten aber immer an den sicheren Abwehrleuten. In der 75. Minute kam Weiherhammer recht glücklich durch Jürgen Ocks zum 0:2. Schiedsrichter Hartwig traf einige merkwürdige Entscheidungen.

TSG Weiherhammer - SV Pfrentsch 9:1 (3:1)

Spieltag 03 - 20.08.2000

 

TSG Weiherhammer - SV Pfrentsch 9:1 (3:1)

 

Tore: 1:0 (7.) Wenzl, 2:0 (13.) Krzysztof Pianka 2:1 (30.) Hruschka, 3:1 (44.) Krzysztof Pianka, 4:1 (47.) Heiko Büsching, 5:1 (60.) Krzysztof Pianka, 6:1 (65.) Jürgen Ocks, 7:1 (66.) Jürgen Ocks, 8:1 (80.) Rosenberger, 9:1 (89.) Markus Fillinger

Schiedsrichter: Arnold, TSV Kastl

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die TSG sehr druckvoll und konnte ihre ersten zwei Möglichkeiten in der siebten Minute durch Wenzl und in der 13. Minute durch Krzysztof Pianka zur 2:0-Führung nutzen. Die Gäste steckten nach dieser schnellen Führung nicht auf und verkürzten auf 2:1 durch Hruschka. Kurz vor der Pause versenkte Krzysztof Pianka eine schön getretene Flanke von Christian Ocks mit dem Kopf zum 3:1-Pausenstand.
In der zweiten Halbzeit ging dann Schlag auf Schlag. Krzysztof Pianka, Büsching und wieder Krzysztof Pianka erhöhten schnell auf 5:1, ehe Jürgen Ocks sich schön durchsetzte und in der 65. Minute zum 6:1 einschob. In der 66. Minute vollstreckte Jürgen Ocks einen direkt geschossenen Ball zum 7:1. Rosenberger nutzte dann in der 80. Minute eine Zuspiel von Krzysztof Pianka zum 8:1. Und zu guter Letzt hob Markus Fillinger an dem herausstürmenden Keeper vorbei zum 9:1. Die Gäste waren bis zum 3:1 ein nicht zu unterschätzender Gegner, doch nach dem 4:1 spielte sich die TSG in einen wahren Spielrausch und hätte noch höher gewinnen können.
Schiedsrichter Arnold leitete sehr gut.

TSV Tännesberg - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

Spieltag 01 - 06.08.2000

 

TSV Tännesberg - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (20.) Krzysztof Pianka, 0:2 (74.) Christian Ocks

Schiedsrichter:

 

Das hatten sich die wenigen Zuschauer anders vorgestellt. Mit einem 2:0-Sieg nahmen die Gäste aus Weiherhammer die drei Punkte mit. Dauerregen und glitschiger Rasen machten beiden Teams die Ballannahme schwer. Weiherhammer profitierte davon beim Führungstreffer, bei dem sich der TSV-Keeper so schwer verletzte, dass Routinier Josef Winderl zwischen die Pfosten musste, der seine Sache aber gut machte. Mit einer Glanzparade verhinderte der Gästekeeper bei einem Geschoss von Neuzugang Werner Kauer den Ausgleich.

Gleich nach Wiederanstoß stand der einheimische Keeper im Blickpunkt und vereitelte mit einer tollen Fußabwehr das 0:2. Tännesberg kam immer besser ins Spiel, bestimmte in dieser Phase das Geschehen und hatte Pech, als ein Gästespieler auf der Torlinie klären konnte (56.). Das vorentscheidende 0:2 markierte Christian Ocks (74.), unhaltbar für Keeper Winderl. Für die gute Moral der Gastgeber sprach, dass sich auch jetzt nicht aufsteckten.

Aktuelles

nähere Informationen unter Termine

 

die nächsten Termine in der Sportgaststätte:

03.11.17 20:00 Uhr FCB Fanclub Weiherhammer Montatsversammlung

 

die nächsten Spiele der TSG

Saison 2017/2018

 

H 22.10.17 Sonntag 15:00 Uhr

    TSG - SV Kulmain II

A 29.10.17 Sonntag 14:00 Uhr

    FC Dießfurt - TSG 

H 05.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Krummennaab

A 12.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    SC Schwarzenbach - TSG 

H 19.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Kirchendemenreuth

A 26.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSV Pressath - TSG 

---- W i n t e r p a u s e ----

H 31.03.18 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - ASV Haidenaab

so findet ihr uns:

TSG Weiherhammer

Fußballplatz
Hauptstr. 51
92729 Weiherhammer

Kontakt siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG Mantel-Weiherhammer Abteilung Fußball