TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928
TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928

Spielberichte der Saison 2001/2002

Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt 2: FC Kaltenbrunn - TSG Weiherhammer 5:7 (n.E.) 2:2, 3:3 (nach Verlängerung)

Spiel 2: 01.06.2002 - Entscheidungsspiel in Etzenricht

 

FC Kaltenbrunn - TSG Weiherhammer 5:7 (n. E.) 2:2, 3:3 (nach Verlängerung)

 

Tore: 0:1 (30.) Jürgen Ocks, 1:1 (52.) Harald Koppmann, 1:2 (60.) Michael Säckl, 2:2 (90.) Robert Koppmann, 2:3 (110.) Krzysztof Pianka, 3:3 (118.) Robert Koppmann

Schiedsrichter: Seidl (SV Störnstein)

Zuschauer: 500

 

Die TSG Weiherhammer hat die 3:4-Niederlage gegen den FC Weiden-Ost verdaut. Sie sicherte sich auf der Anlage des SV Etzenricht gegen den Lokalrivalen FC Kaltenbrunn durch ein 7:5 nach Elfmeterschießen den Verbleib in der Kreisliga. Gerd Frey und sein FC-Team nehmen somit den Relegationsrang (Platz 12 in der Tabelle der Kreisliga) ein und müssen nun am Mittwoch um 18.30 Uhr in Waldthurn gegen den Zweiten der Kreisklasse Ost, den TSV Eslarn II, ran.

Weiherhammer sah in der regulären Spielzeit und in der fälligen Verlängerung bereits wie der sichere Sieger des Gemeindederbys aus, musste aber jeweils in den Schlussminuten den Ausgleich hinnehmen. Dass es für den nach Vohenstrauß wechselnden Coach Josef Mathy noch ein ordentlicher Abschied wurde, war der Nervenstärke seiner Elfmeterschützen zu verdanken.

Während der Anfangsminuten besaß Kaltenbrunn Oberwasser. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es der TSG die läuferischen Vorteile zu nutzen. Exalt eine halbe Stunden war gespielt, als Jürgen Ocks im dritten Versuch das 0:1 herausschoss.

Kaltenbrunn drängte nach dem Seitenwechsel auf den Ausgleich. Harald Koppmann bewies Kopfballstärke und überwand TSG-Keeper Siegler mit einem genau getimten Kopfball in der 52. Minute. Weiherhammer hielt sofort dagegen. Zunächst versuchte sich Michael Säckl per Kopf. Im Anschluss einer turbulenten Strafraumsituation glückte ihm das 2:1. Kaltenbrunn konterte und kam in der Schlussminute durch einen "Bilderbuch-Freistoß" von Robert Koppmann prompt zum Ausgleich.

Während der Verlängerung zielte zunächst der aufgerückte FC-Manndecker Hermann Krauß über das TSG-Tor. Der Weiherhammerer Krzysztof Pianka schoss das 2:3 heraus. Die Führung hemmte den TSG-Spielaufbau eher als sie beflügelte. Wiederum war Robert Koppmann für die Farben des FC zur Stelle und köpfte zwei Minuten vor Ende zum 3:3 ein.

Rund 500 Zuschauer kamen durch sechs Feldtreffer, eine an Spannung kaum zu überbietende Torfolge, das notwendige Elfmeterschießen und eine absolut fair geführte Partie voll auf ihre Kosten.

 

 

TSG Weiherhammer bleibt Kreisligist

Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt 1: FC Weiden-Ost - TSG Weiherhammer 4:3 (2:2)

Spiel 1:  29.05.2002 - Entscheidungsspiel in Pirk

 

FC Weiden-Ost - TSG Weiherhammer 4:3 (2:2) 

 

Tore:  1:0 (24.) Osman, 2:0 (39.) Skop, 2:1 (40.) Uwe Meyer, 2:2 (45.) Fuchs, 3:2 (69.) Döhnel, 4:2 (78.) Skop, 4:3 (88.) Fuchs

Schiedsrichter: Naber, SpVgg Windischeschenbach)

 

Mit einem verdienten 4:3-Sieg sicherte sich der FC Weiden-Ost den Kreisliga-Verbleib, während die TSG Weiherhammer am Samstag um 17 Uhr in Etzenricht gegen den FC Kaltenbrunn eine weitere Chance erhält.

In einer über weite Strecken niveauarmen Begegnung dauerte es fast 25 Minuten, ehe sich etwas tat und das war auch prompt die Führung für den FC Weiden-Ost. Als Skop nach 39 Minuten auf 2:0 erhöhte schien die Partie gegen die viel zu passive TSG gelaufen, doch urplötzlich besorgten Meyer und Fuchs noch vor der Pause den schmeichelhaften Ausgleich.

Nach Wiederanpfiff des souveränen Unparteiischen bot sich das gleiche Bild. Kaum Torszenen, ehe wiederum Weiden zuschlug. Zunächst war Döhnel mit einem verdeckten Schuss erfolgreich, dann profitierte Skop von einem kapitalen Fehlpass zum 4:2. Recht unverständlich ließ der FC fahrlässig Fuchs alleine und so stand es zwei Minuten vor dem Ende nur noch 4:3. Den Ausgleich ließen Ernstberger & Co. aber nicht mehr zu, er wäre auch keineswegs verdient gewesen.

 

FC Weiden-Ost bleibt Kreisligist

TSG Weiherhammer - DJK Ebnath 0:2 (0:2)

Spieltag 29 - 19.05.2002

 

TSG Weiherhammer - DJK Ebnath 0:2 (0:2)

 

Tore:  0:1 (23.) Schmidt Roland (Foulelfmeter), 0:2 (28.) Schmidt Roland (Foulelfmeter)

Schiedsrichter:  Zetzl (SV Pfrentsch)

 

In einem flotten Spiel, bei sommerlichen Temperaturen, ging Ebnath in der 23. und 28. Minute jeweils mit einem zweifelhaften Elfmeter mit 0:2 in Führung. Schiedsrichter Zetzl hatte in der ersten Situation einen hohen Fuß des TSG-Liberos Neumann gesehen und in der zweiten Situation ein Handspiel. Bis zur Halbzeit tat sich außer einem Fernschuss auf das TSG-Gehäuse nichts mehr.

In der zweiten Hälfte hatte Weiherhammer zwar mehr vom Spiel, aber die Chancen waren gleich verteilt. Goldmann hatte je zwei für Ebnath, Krzysztof Pianka und Ocks für Weiherhammer. In der 88. Minuten bekam die Heimelf einen Elfmeter zugesprochen, den Weiß aber an die Latte setzte. Vor der Ausführung wurden Krzysztof Pianka (TSG) und Schmidt (Ebnath) mit einer roten Karte vom Platz gestellt. Weiherhammer hatte in der zweiten Hälfte mit eigenen Unzulänglichkeiten, dem Schiri und er Hitze zu kämpfen.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - DJK Ebnath II - Gast nicht angetreten

VfB Rothenstadt - TSG Weiherhammer 3:0 (0:0)

Spieltag 30 - 26.05.2002

 

VfB Rothenstadt - TSG Weiherhammer 3:0 (0:0)

 

Tore:  1:0 (39.) Michael Meier, 2:0 (57.) Kampe, 3:0 (90.) Zimmermann

Schiedsrichter: Scharnagl (SG Großkonreuth)

 

Mit einem nie gefährdeten 3:0-Erfolg beendete der VfB die Kreisligasaison. Vor dem Spiel wurde Spielführer Zimmermann verabschiedet, der seine Fußballschuhe an den berühmten Nagel hängt. In der ersten Spielhälfte wurde von beiden Seiten schwacher Fußball geboten. Michael Meier brachte in der 38. Minute mit einem sehenswerten Schuss den VfB in Front.

Nach dem Seitenwechsel glänzte VfB-Torwart Waldmann mit zwei herrlichen Paraden, als er vor den freistehenden Gästestürmern parierte. In der 57. Minute setzte sich Friedrich auf rechts durch und Kampe brauchte nur noch einzuschieben. Spielführer Zimmermann krönte seine wiederum fehlerfreie Leistung, als er in der 90. Minute einen an Rauh verursachten Foulelfmeter sich zum 3:0-Enstand verwandelte. Schiedsrichter Scharnagel bot eine fehlerfreie Leistung.

 

Reserve: VfB Rothenstadt II - TSG II 0:4

TSV Mehlmeisel - TSG Weiherhammer 3:4 (0:2)

Spieltag 28 - 12.05.2002

 

TSV Mehlmeisel - TSG Weiherhammer 3:4 (0:2)

 

Tore: 0:1 (17.) Krzysztof Pianka, 0:2 (39.) Krzysztof Pianka, 1:2 (56.) H. Köstler, 1:3 (67.) Krzysztof Pianka, 2:3 (74.) Sebald, 3:3 (78.) Kleinert, 3:4 (85.) Uwe Meyer

Schiedsrichter:  Fox (FC Luhe-Wildenau)

 

Mehlmeisel bestimmte das Spiel und die Gäste aus Weiherhammer nutzten die Abwehrfehler des TSV konsequent aus. Der gute Gästestürmer Krzysztof Pianka versetzte die Abwehr von Mehlmeisel von einer Verlegenheit in die andere. Die logische Folge was das 0:2 zur Pause.

Nach dem Anschlusstreffer von Heiko Köstler ging ein Ruck durch die Schinnerelf. Mehlmeisel hatte genug Chancen zum Ausgleich, doch wiederum nach einem Kopfballtreffer von Krzysztof Pianka stand es 1:3. Der TSV steckte nicht auf und der Einsatz wurde mit zwei Treffern von Sebald und Kleinert zum Ausgleich belohnt. Danach wollte Mehlmeisel noch den Siegtreffer und hatten auch gute Chancen, doch den schoss der Gästespieler Meyer mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Schiedsrichter Fox hatte mit der fairen Partie keine Probleme.

 

Reserve: TSV Mehlmeisel II - TSG Weiherhammer II 1:4

TSG Weiherhammer - FC Dießfurt 0:2 (0:1)

Spieltag 27 - 05.05.2002

 

TSG Weiherhammer - FC Dießfurt 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (21.) A. Vogel, 0:2 (90./FE) J. Hösl

Schiedsrichter:  Wallor, Bayreuth

 

Nach verhaltenem Beginn beider Mannschaften und einer Möglichkeit durch TSG-Stürmer Krzysztof Pianka erzielte Vogel das 0:1. Vorangegangen war eine grober Schnitzer der TSG-Abwehr.
Die TSG versuchte in der zweiten Halbzeit mehr Druck zu entwickeln, scheiterte aber immer wieder an eigenen Unzulänglichkeiten. In der 65. Minute setzte sich Krzysztof Pianka auf der linken Seite durch, aber der Gästetormann schaltete schneller. Im Gegenzug hatte Dießfurt durch Schwindl die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen. Die letzten 30 Minuten gehörten klar Weiherhammer, ohne dass man die Überlegenheit in Tore ummünzen konnte. Mit dem Schlusspfiff bekam Dießfurt noch einen Elfmeter zugesprochen, den Hösl sicher zum 0:2 verwandelte.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

TGSV Gmünd - TSG Weiherhammer 1:1 (1:1)

Spieltag 26 - 28.04.2002

 

TSV Gmünd - TSG Weiherhammer 1:1 (1:1)

 

Tore: 0:1 (26.) Krzysztof Pianka, 1:1 (30.) T. Schatz

Schiedsrichter:  Pröhl, BSC Bayreuth

 

Nach verhaltenem Auftakt erspielte sich die Heimelf nach einer Viertelstunde die ersten Chancen. Ein getimter Kopfball von Markus Schatz sprang dabei vom Pfosten ins Spielfeld zurück. Mehr Glück hatte der Gegner im Gegenzug und kam durch einen Abwehrfehler durch Krzysztof Pianka zum 0:1. Danach scheiterten zweimal Götz und Dippl am gut aufgelegten Gästetorwart. Der aufgerückte Abwehrspieler Tobias Schatz erzielte in der 30. Minute durch Kopfball den Ausgleich. Der Halbzeitstand von 1:1 schmeichelte den Gästen.

Gleich nach Wiederanpfiff bekam die Heimelf einen Foulelfmeter zugesprochen, den Markus Schatz knapp neben den Pfosten setzte. Die 55. Minute brachte einen weiteren Foulelfmeter für die Gastgeber: der durchgebrochene Bäumler wurde regelwidrig gefoult. Tobias Schatz machte es aber nicht besser und schoss den Foulelfmeter über das Tor. Die Begegnung wurde zusehends härter. Bei einem Pressschlag in der 80. Minute musste Tobias Schatz verletzungsbedingt vom Platz.

 

Reserve: TSV Gmünd II - TSG Weiherhammer II 0:5

SpVgg Schirmitz - TSG Weiherhammer 4:0 (2:0)

Spieltag 22 - 30.03.2002

 

SpVgg Schirmitz - TSG Weiherhammer 4:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 (13.) Reichl, 2:0 (35.) Schiller, 3:0 (57. Foulelfmeter) Hruschka, 4:0 (78.) Schneck

Schiedsrichter:  Heinrich, Waidhaus

 

Eine klare Angelegenheit für Tabellenführer SpVgg Schirmitz war am Samstag das erste Punktespiel nach der Winterpause gegen die harmlosen Gäste aus Weiherhammer, die während der gesamten 90 Minuten keine einzige ernsthafte Torchance zu verzeichnen hatten. Der Truppe von Spielertrainer Uwe Schmidt reichte eine durchwachsenen Leistung, um gegen die Schützlinge des früheren SpVgg-Coachs Josef Mathy den 13. Saisonerfolge einzufahren.

Manuel Reichl brachte die Gastgeber nach einem Eckball mit 1:0 in Front, dem Kapitän Markus Schiller nach feiner Einzelleistung mit einem sehenswerten Treffer ins linke obere Toreck das 2:0 folgen ließ. Nach dem Seitenwechsel startete Reichl einen Alleingang über das halbe Spielfeld und konnte nur noch regelwidrig im Gästestrafraum gebremst werden. Den fälligen Elfer verwandelte Jürgen Hruschka sicher zum 3:0. Martin Schneck stellte mit seinem achten Saisontreffer den 4:0-Endstand her.

 

Reserve: SV Kohlberg - TSG Weiherhammer II 2:8

TSG Weiherhammer - FC Weiden-Ost 1:1 (0:1)

Spieltag 25 - 21.04.2002

 

TSG Weiherhammer - FC Weiden-Ost 1:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 (13.) Skop, 1:1 (79.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter:  Schwarzmann, BSV Schönfeld

 

In den ersten 30 Minuten hatte Weiden Ost mehr vom Spiel und erarbeitete sich einige Möglichkeiten. In der 13. Minute nutzte Skop eine Unsicherheit in der TSG-Abwehr und schon zum 0:1 ein.

Weiherhammer hatte in den folgenden Minuten haarsträubende Szenen in der Abwehr zu überstehen. Nur Torwart Siegler war es zu verdanken, dass die Gäste zur Halbzeit nicht schon höher führten. Die erste Möglichkeit hatte Weiherhammer in der 35. Minute mit einem Kopfball von Krzysztof Pianka, der aber nichts einbrachte.

Nach zwei Möglichkeiten für Weiden-Ost hätte Krzysztof Pianka in der 64. Minute auf 1:1 verkürzen können, scheitere aber freistehend. Drei Minuten später klärte ein Spieler des FC für seinen schon geschlagenen Tormann auf der Linie. Krzysztof Pianka machte es in der 78. Minute endlich besser und köpfte auf Zuspiel von Manuel Weiß zum 1:1 ein.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - FC Weiden Ost II 1:1

VfB Weiden - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

Spieltag 24 - 14.04.2002

 

VfB Weiden - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (10.) Förster, 0:2 (93.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter:  Albert Weiß, Weiden (Ersatz für nicht erschienenen SR)

 

Das Spiel begann mit 30 Minuten Verspätung, weil der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschienen war. Doch unter den Zuschauern befand sich Albert Weiß, der sich schließlich bereit erklärte, die Partie zu leiten.

Die Hausherren übernahmen von Beginn an das Kommando. Doch in der 10. Minute die kalte Dusche. Ein scheinbar harmloser Feistoß von Fuchs senkte sich auf die Latte, den zurückspringenden Ball drückte Förster über die Linie.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Dies Gäste hatten bis auf einen Konter durch Ocks keine Torchance. Weiden agierte überlegen, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. Die größten Chancen vergaben Feilhuber und Würdinger. Krzysztof Pianka erzielte in der Nachspielzeit den Endstand.

 

Reserve: SpVgg Pirk - TSG Weiherhammer II 1:2

TSG Weiherhammer - VfB Mantel 2:2 (1:1)

Spieltag 23 - 07.04.2002

 

TSG Weiherhammer - VfB Mantel 2:2 (1:1)

 

Tore: 0:1 (4.) Rast, 1:1 (37.) Krzysztof Pianka, 1:2 (77.) Gurdan, 2:2 (78.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter:  Hubmann, Siemens Amberg

 

Bei herrlichem Fußballwetter und vor einer stattlichen Kulisse begann das Spiel gleich mit einem Paukenschlag. In der vierten Minute erzielte Bern Rast mit einem Freistoß das 0:1. TSG-Stürmer Förster hatte in der 20. Minute die Riesenmöglichkeit zum 1:1 auszugleichen, scheiterte aber am Gästetorhüter Stubenvoll. Mit einem Fernschuss hatte VfB-Spieler Rast in der 31. Minute noch eine gute Möglichkeit, ehe Krzysztof Pianka in der 37. Minute durch schönes Zuspiel von Rosenberger das 1:1 erzielte. Thomas Fuchs hätte in der 44. Minute mit einem Lattenschuss auf 2:1 erhöhen können.

Nach der Halbzeit ging es mit einem Lattenschuss von Ocks für Weiherhammer weiter. Nachdem sich das Spiel 20 Minuten gleich verteilt hatte, besaß TSG-Stürmer Förster mit einem Fernschuss, der knapp über das Gehäuse ging, eine gute Möglichkeit. In der 77. Minute schob der gerade eingewechselte VfB-Spieler Gurdan nach Hereingabe von Kleber zum 1:2 ein. Im Gegenzug erzielte Krzysztof Pianka mit einem Flugkopfball den 2:2-Ausgleich. Mantel hatte noch zwei Möglichkeiten die aber nichts einbrachten. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II- VfB Mantel II 7:1

TSG Weiherhammer - FC Kaltenbrunn 2:1 (1:0)

Spieltag 21 - 01.04.2002

 

TSG Weiherhammer - FC Kaltenbrunn 2:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 (50.) Weiß, 2:0 (80.) Rosenberger, 2:1 (84.) R. Koppmann

Schiedsrichter:  Arnold Kulmain

 

Nach anfänglichem Abtasten hatte Kaltenbrunn mehr vom Spiel. In der 25. Minute traf der Gast nur den Innenpfosten und im Gegenzug scheitere Krzysztof Pianka am FC-Torwart Wagner.

Es waren in der zweiten Halbzeit gerade drei Minuten gespielt, da musste TSG-Verteidiger Fillinger auf der Linie klären. Zwei Minuten später kam Fuchs im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Arnold entschied sofort auf Elfmeter, den Manuel Weiß sicher zum 1:0 verwandelte. In der 78. Minute hatte Eglmeier freistehend vor Torwart Siegler die Möglichkeit zum 1:1, er schob aber den Ball kläglich am Tor vorbei. Besser machte es Rosenberger in der 80. Minute, als er einen nicht festgehaltenen Ball von Torwart Wagner zum 2:0 einschob. Fast im Gegenzug verkürzte Robert Koppmann zum 2:1-Endstand.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II- FC Kaltenbrunn II 3:1 Kaltenbrunn hat Mannschaft zurückgezogen

TSG Weiherhammer - spielfrei

Spieltag 20 - 24-03.2002

 

TSG Weiherhammer

 

spielfrei

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

ASV Haidenaab - TSG Weiherhammer 1:1 (1:1)

Spieltag 19 - 18.11.2001

 

ASV Haidenaab - TSG Weiherhammer 1:1 (1:1)

 

Tore: 1:0 (12.) Weber, 1:1 (39.) Josif Dumitrascu

Schiedsrichter:  Seiter, TSV Donndorf

 

In einem durchschnittlichen Spiel trennten sich beide Teams mit einem gerechten Unentschieden. Haidenaab bestimmte in den ersten 20 Minuten das Spiel und ging verdient mit 1:0 in Führung. Danach lockerten die Gäste ihre defensive Einstellung und gestalteten die Partie ausgeglichener. Der 1:1-Ausgleichstreffer war jedoch ein Geschenk der ASV-Abwehr, als man den Ball leichtsinnig im eigenen Strafraum vertändelte.

Die zweite Halbzeit verlief weitgehend ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Mehrmals konnten sich beide Torhüter, Reichl vom ASV und Siegler von der TSG, auszeichnen und verhinderten einen möglichen Rückstand ihrer Mannschaft.

 

Reserve: ASV Haidenaab II - TSG Weiherhammer II 0:1

TSG Weiherhammer - SV Kulmain 0:1 (0:1)

Spieltag 18 - 11.11.2001

 

TSG Weiherhammer - SV Kulmain 0:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 (40.) Griener

Schiedsrichter:  Held, SV Altvater

 

Je zwei Möglichkeiten hatten Weiherhammer und Kulmain in den ersten 20 Minuten, die aber von beiden Torhütern bravourös gemeistert wurden. Das Spiel wurde von beiden Mannschaften verbissen geführt. Bei zwei umstrittenen Aktionen im Kulmainer Strafraum entschied sich Schiedsrichter Held gegen Weiherhammer. In der 35. Minute hatte Josif Dumitrascu das 1:0 für die TSG auf dem Fuß, scheiterte aber am Kulmainer Tormann König. Fünf Minuten später machte es Kulmain besser und erzielte das 0:1 durch Griener.

In der zweiten Halbzeit bemühte sich Weiherhammer zwar, konnte aber gegen den zweikampfstarken Tabellendritten das Ergebnis nicht mehr umbiegen.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

FC Dießfurt - TSG Weiherhammer 3:0 (1:0)

Spieltag 12 - 03.10.2001

 

FC Dießfurt - TSG Weiherhammer 3:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (1.) Hösl, 2:0 (79.) Rohac, 3:0 (88.) Schreglmann

Schiedsrichter: Klein sen. FC Luhe-Markt

 

Leider kein Bericht vorhanden

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

FC Weiden-Ost - TSG Weiherhammer 1:0 (1:0)

Spieltag 10 - 23.09.2001

 

FC Weiden-Ost - TSG Weiherhammer 1:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (29.) Nenninger

Schiedsrichter: Marschik, SV Kohlberg

 

In den ersten 25 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. In der 29. Minute setzte sich Döhnel rechts durch und Nenninger erzielte aus zehn Metern mit einem sehenswerten Schuss das 1:0. Die erste Chance für die Heimelf im zweiten Spielabschnitt bot sich Bäumler in der 50. Minute, jedoch konnte der Torwart parieren. Nur wenig später lief Nenninger auf den Gästetorwart zu, konnte aber diesen nicht überwinden. Eine brenzlige Situation musste die Heimelf nach einem Eckball überstehen. Einen Kopfball der Gäste aus kurzer Distanz konnte Torwart Koller noch über die Latte lenken.

 

Reserve: FC Weiden-Ost II - TSG Weiherhammer II 2:3

TSG Weiherhammer - TSV Gmünd 1:0 (1:0)

Spieltag 11 - 30.09.2001

 

TSG Weiherhammer - TSV Gmünd 1:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (29.) Ocks Jürgen

Schiedsrichter: Busch, SpVgg Vohenstrauß

 

In einer flotten Kreisliga-Partie lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, wobei sich der TSV Gmünd mehr Chancen erspielte als die TSG. Effektiver jedoch war Weiherhammer. Einen Weitschuss von Weiß konnte Gästekeeper Lehl nur abklatschen und Jürgen Ocks brauchte das Leder nur noch über die Linie zu schieben. Gmünd hatte in der 42. und 45. Minute durch Kaufmann und Neubauer die größten Chancen, zum Ausgleichstreffer zu gelangen.

Im zweiten Durchgang suchte die Dippl-Elf die Entscheidung. Die TSG spielte munter mit und hatte durch Jürgen Ocks und Fuchs ebenfalls Chancen, das Ergebnis höher zu gestalten. Der TSV scheiterte an diesem Tag an seinem eigenen Unvermögen oder an TSG-Keeper Siegler, der alles hielt, was auf sein Tor kam.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Gmünd II 2:1

TSG Weiherhammer - SpVgg Schirmitz 0:2 (0:1)

Spieltag 07 - 02.09.2001

 

TSG Weiherhammer - SpVgg Schirmitz 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (44.) Pecinka, 0:2 (75.) Berl

Schiedsrichter: Kreyßeg (SpVgg Bayreuth)

 

Die ersten 20 Minuten waren von vielen Abspielfehlern gekennzeichnet. Beide Mannschaften schafften es nicht, Ruhe in ihr Spiel zu bringen. Die erste Möglichkeit hatte Schirmitz mit einer Standardsituation in der 25. Minute, die aber nichts einbrachte. Vier Minuten später scheiterte Martin Schneck mit einem Kopfball knapp am TSG-Tor. Dies TSG stand bis zur 44. Minute kompakt in der Abwehr, ehe durch eine Unachtsamkeit Pecinka das 0:1 für Schirmitz erzielte.

Der ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit waren wiederum durch kompaktes Auftreten beider Abwehrreihen bestimmt. Es kam kein Spielfluss zustande. Die letzen 30 Minuten gehörten klar der TSG. In der 60. und 61. Minute hatte die TSG durch Förster und Wenzl den Ausgleich auf dem Fuß. Die TSG spielte nun druckvoller und hatte eine Möglichkeit nach der anderen, aber wie es so kommt, gelang Schirmitz durch einen Konter in der 75. Minute durch Markus Berl das 2:0.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - SV Kohlberg 7:0

VfB Mantel - TSG Weiherhammer 1:1 (0:0)

Spieltag 08 - 09.09.2001

 

VfB Mantel - TSG Weiherhammer 1:1 (0:0)

 

Tore: 0:1 (49.) Krzysztof Pianka 1:1 (94.) Rast

Schiedsrichter: Seidl, SV Störnstein

 

Die 200 Zuschauer sahen von Beginn an eine druckvoll spielende Heimmannschaft, die ihre erste Chance bereits nach zwei Minuten besaß. Jedoch hatten auch die Gäste ihrer Möglichkeiten, die beste davon in der zehnten Minute, als Richard Birner auf der Torlinie per Kopf für seinen schon geschlagenen Bruder retten musste. Während der gesamten ersten Halbzeit erkämpften sich die Mantler eine Chance nach der anderen. Kurz vor dem Pausenpfiff musste Torwart Birner nach einem Missverständnis in der VfB-Abwehr sein ganzes Können aufbieten und verhinderte dadurch einen Rückstand der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel waren erste vier Minuten gespielt, als Weiherhammer völlig überraschend das 1:0 erzielte. Einen verhältnismäßig harmlosen Schuss von Krzysztof Pianka konnte Birner nicht festhalten und schon war der Ball über der Linie. Nach dieser glücklichen Führung setzten die Hausherren zu einem Sturmlauf auf das gegnerische Tor an und erspielten sich viele gute Möglichkeiten. Selbst in Überzahl, in der 66. Minute musste Gästespieler Lang mit Gelb-Rot vom Platz, gelang kein Treffer. Als mit Siebert in der 88. Minute ein weiterer Spieler der Gäste mit Gelb-Rot bestraft wurde, erzielte Rast per fälligen Freistoß den mehr als verdienten 1:1-Ausgleich.

 

Reserve: VfB Mantel II - TSG Weiherhammer II 1:1

TSG Weiherhammer VfB Weiden 3:2 (2:0)

Spieltag 09 - 16.09.2001

 

TSG Weiherhammer - VfB Weiden 3:2 (2:0)

 

Tore: 1:0 (Weiß), 2:0 (15.) Krzysztof Pianka, 3:0 (65.) Rosenberger, 3:1 (77.) Feilhuber, 3:2 (84.) Feilhuber

Schiedsrichter: Klein jun. (FC Luhe-Markt)

 

Bereits die erste Möglichkeit im Spiel führte zum 1:0. Nach schöner Flanke von Michael Säckl erzielte Manuel Weiß mit einem Kopfball die Führung für die TSG. Krzysztof Pianka erhöhte wiederum mit einem Kopfball in der 15. Minute auf 2:0 für die Hausherren. Weiß und Krzysztof Pianka hatten in der Folgezeit die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, scheiterten aber knapp. Mit einem Freistoß, getreten von Thomas Weiß, hatte der VfB seine erste Möglichkeit.

In der zweiten Hälfte setzte der Gast Weiherhammer gehörig unter Druck, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Besser machte es die TSG. Mit der ersten Möglichkeit in der zweiten Hälfte erzielte Rosenberger das 3:0. Den 3:1-Anschlusstreffer schaffte Michael Feilhuber in der 77. Minute mit einem Flachschuss ins linke untere Toreck. Durch einen Elfmeter in der 84. Minute kam der VfB auf 3:2 errang und setzte nun alles auf eine Karte. Aber die TSG-Abwehr um Torwart Siegler hielten dem Druck stand und brachten das 3:2 über die Zeit.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - SpVgg Pirk 8:1

DJK Ebnath - TSG Weiherhammer 4:2 (0:0)

Spieltag 14 - 14.10.2001

 

DJK Ebnath - TSG Weiherhammer 4:2 (0:0)

 

Tore: 1:0 (48.) Pisar, 2:0 (50.) Pisar, 2:1 (75.) Josif Dumitrascu, 3:1 (83.) Nickl, 3:2 (86.) Josif Dumitrascu, 4:2 90.) F. Söllner

Schiedsrichter: Götz, Weiden

 

Im 13. Saisonspiel endlich der erste Sieg für die DJK Ebnath. Dabei sah es in der ersten Halbzeit überhaupt nicht danach aus, denn die Gäste zeigten guten Konterfußball, doch waren sie am 16-Meter-Raum mit ihrem Latein am Ende.

Ausschlaggebend für die turbulente und torreiche zweite Spielhälfte waren die Auswechslungen zur Pause. Ebnath brachte mit F. Söllner und der Gast mit Josif Dumitrascu jeweils einen neuen Angreifer und die zeigten gleich, was Sache ist. Florian Söllner bereitete die beiden DJK-Tore schulmäßig vor und erzielte selbst einen Treffer. Auf der Gegenseite traf ebenfalls der eingewechselte Joker zweimal. Dazwischen hatte es die DJK allerdings wie schon in den meisten Spielen zuvor versäumt, frühzeitig den Gegner abzuschießen. Zweimal half das Aluminium bei Schüssen von Nickl und Unger und zweimal konnte Goldmann gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen.

 

Reserve: DJK Ebnath II - TSG Weiherhammer II 2:2

TSG Weiherhammer - TSV Mehlmeisel 2:2 (0:2)

Spieltag 13 - 07.10.2001

 

TSG Weiherhammer - TSV Mehlmeisel 2:2 (0:2)

 

Tore: 0:1 (8.) Prechtl, 0:2 (40.) Prechtl, 1:2 (67.) Krzysztof Pianka, 2:2 (79.) Rosenberger

Schiedsrichter: Ebner (SpVgg Sittenbachthal)

 

Die Anfangsphase verlief sehr ausgeglichen. Nach einer Unsicherheit von Fillinger brauchte TSV-Spieler Prechtl nur noch zum 1:0 einzuschieben. Die TSG hatte in der 23. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich durch Rosenberger, aber eine TSV-Spieler klärte auf der Linie. Zehn Minuten später scheiterte Krzysztof Pianka mit einem Kopfball am TSV-Tormann Glaser. Mehlmeisel erhöhte überraschend in der 40. Minute auf 2:0. Gästespieler Prechtl schob aber den Ball mit der Hand über die Linie, ohne dass es Schiedsrichter Ebner sah.

Die TSG verstärkte in der zweiten Halbzeit den Druck auf das TSV-Gehäuse und hatte ihre Möglichkeiten. Aber erste in der 67. Minute wurde das Engagement mit dem 1:2-Anschlußtreffer durch Krzysztof Pianka belohnt. Rosenberger glich zehn Minuten später mit einem herrlichen Fernschuss zum 2:2 aus. Sebald hatte im Anschluss das 2:3 für Mehlmeisel auf dem Kopf, scheiterte aber an TSG-Torwart Siegler.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Mehlmeisel II 2:1

SpVgg Vohenstrauß - TSG Weiherhammer 2:3 (0:1)

Spieltag 17 - 04.11.2001

 

SpVgg Vohenstrauß - TSG Weiherhammer 2:3 (0:1)

 

Tore: 0:1 (19.) Krzysztof Pianka, 0:2 (60.) Fuchs, 0:3 (65.) Fuchs (Foulelfmeter), 1:3 (74.) Simsa, 2:3 (83.) Wildenauer

Schiedsrichter: Köhler, DJK Weiden

 

Eine erneute Heimniederlage musste die SpVgg Vohenstrauß beim 2:3 (0:1) gegen den Neuling TSG Weiherhammer hinnehmen. Die Gäste begannen forsch und Torwart Stefan Völkl konnte sich einige Male auszeichnen. Die erste Chance für die Hausherren hatte nach 17 Minuten Karbusicki, der jedoch das Leder über die Latte jagte. In der 19. Minute gingen dann die Gäste nach einem schönen Angriff durch Krzysztof Pianka in Führung. Simsa vergab noch vor der Pause den möglichen Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt verstärkten die Einheimischen mit dem eingewechselten Spielertrainer Kopriva die Angriffsbemühungen. Gästetorwart Siegler konnte sich bei Schüssen von Kopriva, Simsa und Karbusicki auszeichnen. Die heimische Hintermannschaft zeigt sich bei Kontern anfällig und musste in der 60. und 65. Minute (Foulelfmeter) Treffer durch Fuchs hinnehmen. Simsa in der 74. per Kopfball und Nachwuchsspieler Markus Wildenauer in der 83. Minute sorgten lediglich für eine Resultatsverbesserung. Bei Vohenstrauß hinterließen die A-Jugendlichen Wildenauer und Walter einen guten Eindruck.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

TSG Weiherhammer - TSV Püchersreuth 1:2 (0:1)

Spieltag 16 - 28.10.2001

 

TSG Weiherhammer - TSV Püchersreuth 1:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (4.) Kreuzer, 1:1 (64.) Krzysztof Pianka, 1:2 (79.) Burkhardt 

Schiedsrichter: Klein jun., FC Schöninger Luhe

 

Gleich die erste gefährliche Spielzug von Püchersreuth führte ins TSG-Gehäuse. Das Tor erzielte Kreuzer, nachdem er einen schönen Alleingang in der 4. Minute mit dem 0:1 abschloss. Michael Säckl hatte in der 25. Minute die Möglichkeit, auszugleichen, scheiterte aber am TSV-Torhüter Zenger. Somit blieb es in der kampfgeprägten Partie bei 0:1 bis zur Halbzeit.

Nach schöner Flanke von Josif Dumitrascu in der 64. Minute erzielte Krzysztof Pianka mit dem Kopf den 1:1-Ausgleich. Die TSG drängte, um die Führung zu erzielen, hatte aber damit kein Glück. Völlig überraschend erzielte der TSV in der 79. Minute den 1:2-Führungstreffer durch Burkhardt. Bei schlechten Platzverhältnissen wurde es in den letzten zehn Minuten immer hektischer und ein Kampf auf Biegen und Brechen, den der TSV Püchersreuth letztendlich gewann.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Püchersreuth II 1:0

TSG Weiherhammer - VfB Rothenstadt 2:3 (2:0)

Spieltag 15 - 21.10.2001

 

TSG Weiherhammer - VfB Rothenstadt 2:3 (2:0)

 

Tore: 1:0 (14.) Säckl, 2:0 (41.) Eder Chr., 2:1 (61.) Dendorfer, 2:2 (69.) Deubzer, 2:3 (83.) Meier

Schiedsrichter: Seidl, SV Störnstein

 

Die ersten Minuten waren durch Abtasten geprägt. Rothenstadt und Weiherhammer hatten je eine Einschussmöglichkeit. In der 14. Minute erzielte Michael Säckl nach schönem Doppelpass das 1:0 für die TSG. Rothenstadt hatte in Folge zwei Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Aber auch Josif Dumitrascu hätte auf 2:0 erhöhen können. Das machte Christian Eder, als er sich gegen drei Rothenstädter durchsetzte und zum 2:0 vollstreckte. In der 44. Minute vereitelte TSG-Torwart Siegler überragend zwei Möglichkeiten der Rothenstädter.

In der 61. Minute verkürzte der VfB durch Dendorfer auf 2:1. Fünf Minuten später hatte Säckl eine Riesenmöglichkeit, die aber VfB-Torhüter Waldmann verhinderte. Deubzer köpfte in der 69. Minute den 2:2-Ausgleich nach einem Deckungsfehler der TSG-Abwehr. Das Spiel wurde immer zerfahrener und somit war es nur eine Frage der Zeit, wann das 2:3 für Rothenstadt fallen würde. Meier erzielte es in der 83. Minute und versetzte Weiherhammer eine bittere Niederlage.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - VfB Rothenstadt II 2:1

TSG Weiherhammer - spielfrei

Spieltag 06 - 26.08.2001

 

TSG Weiherhammer


spielfrei

FC Kaltenbrunn - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

Spieltag 05 - 19.08.2001

 

FC Kaltenbrunn - TSG Weiherhammer 0:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (16.) Krzysztof Pianka, 0:2 (75.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Bols, SV Altensittenbach

 

Nur in den ersten 30 Minuten im Lokalderby sahen die 200 Zuschauer ein gutes Kreisligaspiel, in dem die Heimelf zwar feldüberlegen, aber der Gast aus Weiherhammer einen Fehler der FC-Abwehr nutzen konnte und in der 16. Minute durch Krzysztof Pianka 1:0 in Führung ging. Danach verflachte das Spiel zusehends und erst in der 74. Minute folgte der nächste Höhepunkt, als der äußerst schwache Schiedsrichter der Heimelf einen klaren Elfmeter verwehrte. Als die heimischen Spieler noch protestierten, setzte sich Krzysztof Pianka in der 75. Minute mit dem 0:2 durch. Völlig unnötig ließ sich Torwart Wagner wegen einer Tätlichkeit vom Platz stellen, da zu diesem Zeitpunkt das Spiel im Grunde entschieden war.

 

Reserve:  FC Kaltenbrunn II - TSG Weiherhammer II 3:1 Kaltenbrunn hat Mannschaft zurückgezogen

TSG Weiherhammer - SpVgg Vohenstrauß 5:4 (4:2)

Spieltag 02 - 05.08.2001

 

TSG Weiherhammer - SpVgg Vohenstrauß 5:4 (4:2)

 

Tore: 1:0 (10.) Krzysztof Pianka, 2:0 (18.) Jürgen Ocks, 3:0 (31.) Krzysztof Pianka, 3:1 (33.) Simsa, 3:2 (44.) Ludeck, 4:2 (45.) Krzysztof Pianka, 5:2 (55.) Fuchs, 5:3 (75.), Sier, 5:4 (92.) Kopriva (Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Heinrich, TSV Waidhaus

 

Weiherhammer begann druckvoll und hatte in der fünften Minute durch einen Lattentreffer von Jürgen Ocks die Möglichkeit zum 1:0. In der zehnten Minute war es dann so weit. Nach einer schönen Flanke von Ocks köpfte Krzysztof Pianka ungehindert zum 1:0 ein. In Folge wusste Weiherhammer durch schöne Spielzüge zu gefallen. Einen schnellen Konter konnte die Heimelf zum 2:0 nutzen. TSG-Mittelfeldspieler Fuchs setzte Ocks herrlich ein und dieser vollstreckte in seiner unnachahmlichen Art. Wiederum Ocks setzte sich in der 31. Minute durch 4 Vohenstraußer durch, flankte zu Krzysztof Pianka und der erzielte mit einem Volleyschuss aus spitzem Winkel das 3:0. Zwei Minuten später erzielten die nun stärker aufkommenden Vohenstraußer den 3:1-Anschlusstreffer durch Simsa und Spielertrainer Kopriva verkürzte mit einem Freistoß in der 44. Minute auf 3:2. Im Gegenzug war es wiederum Krzysztof Pianka, der auf einen Abpraller wartend zum 4:2-Halbzeitstand einschob.

Zehn Minuten nach der Pause erzielte die TSG durch einen Freistoß, getreten durch Fuchs, das 5:2. Die TSG hatte in Folge durch Rosenberger und Mayer weitere Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Weiherhammer schaltete nun einen Gang zurück und Vohenstrauß kam dadurch wieder besser ins Spiel. Sier traf zum 5:3 für die SpVgg. Von nun an kam die TSG-Abwehr immer mehr in Bedrängnis, konnte aber bis zur Schlussminute wacker dagegen halten, ehe Schiedsrichter Heinrich in der 92. Minute einen schmeichelhaften Elfmeter gegen die TSG verhängte, den Spielertrainer Kopriva zum 5:4-Endstand verwandelte.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

TSG Weiherhammer - ASV Haidenaab 3:2 (2:1)

Spieltag 04 - 15.08.2001

 

TSG Weiherhammer - ASV Haidenaab 3:2 (2:1)

 

Tore: 0:1 (17.) Kaupner, 1:1 (28.) Krzysztof Pianka, 2:1 (44.) C. Eder, 3:1 (75.) Fuchs, 3:2 (83.) Schmidt

Schiedsrichter: Ruhland, Pullenried

 

Der ASV hatte in den ersten 20 Minuten etwas mehr vom Spiel. Tormöglichkeiten waren beiderseits Mangelware. Die einzige Ausnahme war ein schöner 20-Meter-Schuss (17.) von Daniel Kaupner, der das 1:0 für den ASV bedeutete. TSG-Spieler Thomas Fuchs hatte die erste Möglichkeit für die Heimmannschaft, verzog aber unglücklich. Fünf Minuten später war es Krzysztof Pianka, der eine vom laufstarken Rosenberger getretene Flanke mit dem Kopf ins Tor verlängerte. Weiherhammer hatte nun mehr vom Spiel und konnte in der 44. Minute durch Eder, der mit einem wunderschönen Alleingang durch vier ASV-Verteidiger den 2:1-Halbzeitstand herstellte.

Acht Minuten nach der Halbzeit hätte Weiherhammer auf 3:1 erhöhen können. Innerhalb von Sekunden trafen Eder, Mayer und Stöckl den Pfosten, den Tormann und einen auf der Linie stehenden Spieler. Erst in der 69. Minute hatte Haidenaab wieder eine Möglichkeit durch einen knapp am TSG-Gehäuse vorbeigestriffenen Kopfball. Fuchs konnte in der 75. Minute durch einen Flachschuss auf 3:1 für die TSG erhöhen. Der ASV erhöhte den Druck und verkürzte in der 83. Minute auf 3:2. Die letzten zehn Minuten gehörten klar den Gästen, die mit aller Gewalt den Ausgleich erzielen wollten. Aber die TSG-Abwehr hielt bis zuletzt durch und konnte auch dir Mithilfe von Liedl drei Punkte einfahren.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - ASV Haidenaab II 3:1

SV Kulmain - TSG Weiherhammer 3:2 (2:0)

Spieltag 03 - 12.08.2001

 

SV Kulmain - TSG Weiherhammer 3:2 (2:0)

 

Tore: 1:0 (25.) Müller, 2:0 (38.) Müller, 2:1 (57.) Eder, 3:1 (62.) Griener, 3:2 (87.) Fuchs

Schiedsrichter: Hofmann, TSV Neudrossenfeld

 

Einen verdienten Arbeitssieg verbuchte der SV Kulmain gegen den keineswegs enttäuschenden Liganeuling. Nach Gästechancen für Ocks (10.) und Krzysztof Pianka (12.) in der Anfangsphase fingen sich die Gastgeber und kamen durch Müller (14.), Biersack (16.) und Gössner (18.) selbst zu guten Möglichkeiten. Die SV-Führung erzielte Müller per Foulelfmeter, als SV-Spielführer Schmidt regelwidrig im Strafraum zu Fall kam. Kulmain setzte nach und Gästekeeper Liedl rettete bei Grieners Kopfball in höchster Not. Die beruhigende 2:0-Führung erzielte Peter Müller per 16-Meter-Linksschuss, wobei dem TSG-Torwart die Sicht versperrt war.

Nach dem Wechsel kam Kulmain schwer in die Gänge. Gästechancen in der 49. und 56. Minute verhinderte SV-Torwart Strössner mit Prachtparaden. Abzusehen war das 2:1 durch Gästeauswechselspieler Eder, der eine Hereingabe per Abstauber verwertete. Spielentscheindenen Charakter hatte fast im Gegenzug das 3:1 durch Chr. Griener, der sein Solo aus 20 Metern erfolgreich abschloss. Nach mehreren Wechseln auf beiden Seiten tat sich in den Strafräumen nicht mehr viel. Der 3:2-Anschlusstreffer durch den laufstarken Fuchs, der einen 20-Meter-Freistoß in den Torwinkel setzte, konnte dem Spiel keine Wende mehr geben. Schiedsrichter Hofmann leitete ausgezeichnet.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

TSV Püchersreuth - TSG Weiherhammer 2:1 (2:0)

Spieltag 01 - 29.07.2001

 

TSV Püchersreuth - TSG Weiherhammer 2:1 (2:0)

 

Tore: 1:0 (14.) Mois, 2:0 (41.) Thalhauser, 2:1 (54.) Fuchs (Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Laab (Sportfreunde Kondrau)

 

Zu einem hart erkämpften 2:1 Sieg kam der TSV Püchersreuth zum Saisonauftakt gegen den starken Aufsteiger TSG Weiherhammer. Die Gastgeber waren zu Spielbeginn deutlich überlegen und hatten durch Stefan Zenger mit einem Alleingang und Lindner mit einem Schuss zwei große Chancen. Eine Einzelaktion schloss Mois nach einer knappen Viertelstunden mit einem Schuss ins lange Eck zum Führungstreffer der Püchersreuther ab. Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten durch Fuchs und Mayer zwei gute Möglichkeiten. Kurz vor der Pause köpfte Thalhauser nach einer Flanke von Simon Schönberger zum 2:0 ein.

Nach einem Foul des Püchersreuther Kreuzer an Mayer, verwandelte Fuchs den fälligen Elfmeter zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit drängten die Gäste auf den Ausgleich und scheiterten jedoch an der gut postierten TSV Abwehr. Zehn Minuten vor dem Ende traf TSV Kapitän Thalhauser mit einem Fernschuss an die Latte.

 

Reserve: TSV Püchersreuth II- TSG II 6:1

Aktuelles

nähere Informationen unter Termine

 

die nächsten Termine in der Sportgaststätte:

03.11.17 20:00 Uhr FCB Fanclub Weiherhammer Montatsversammlung

 

die nächsten Spiele der TSG

Saison 2017/2018

A 29.10.17 Sonntag 14:00 Uhr

    FC Dießfurt - TSG 

H 05.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Krummennaab

A 12.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    SC Schwarzenbach - TSG 

H 19.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Kirchendemenreuth

A 26.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSV Pressath - TSG 

---- W i n t e r p a u s e ----

H 31.03.18 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - ASV Haidenaab

so findet ihr uns:

TSG Weiherhammer

Fußballplatz
Hauptstr. 51
92729 Weiherhammer

Kontakt siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG Mantel-Weiherhammer Abteilung Fußball