TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928
TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928

Spielberichte der Saison 2002/2003

SC Luhe-Wildenau II - TSG Weiherhammer 6:6 (3:4)

Spieltag 26 - 01.06.2003

 

SC Luhe-Wildenau II - TSG Weiherhammer 6:6 (3:4)

 

Tore: 0:1 (22.) Eder, 0:2 (29.) Krzysztof Pianka, 0:3 (30.) Lang, 0:4 (33.) Birk, 1:4 (36.) Friedl, 2:4 (39.) Bott, 3:4 (43.) Bott, 4:4 (52.) Argauer, 4:5 (70.) Neumann, 5:5 (78.) Kick, 5:6 (80.) Josif Dumitrascu, 6:6 (85.) Heindl

Schiedsrichter: Wendl, Störnstein

 

Wahrscheinlich war die Heimmannschaft schon bei der Abschlussfeier, denn bereits nach 33 Minuten lag man 0:4 zurück. Bei sommerlichen Temperaturen fielen die Tore im Fünfminutentakt und beiden Mannschaften konnten mit diesem Ergebnis zum Abschluss gut leben. Der Schiedsrichter leitet souverän.

 

Reserve: DJK Weiden - TSG Weiherhammer II  : 

TSG Weiherhammer - VfB Rothenstadt 2:7 (1:1)

Spieltag 25 - 25.05.2003

 

TSG Weiherhammer -  VfB Rothenstadt 2:7   (1:1)

 

Tore: 1: 0 (7.) Neumann, 1:1 (35.) Kampe, 1:2 (70.) Meier, 1:3 (72.) Kampe, 2:3 (73.) Josif Dumitrascu, 2:4 (80.) Friedrich, 2:5 (83.) Friedrich, 2:6 (88.) Friedrich, 2:7 (89.) Oppitz

Schiedsrichter: Scheck (ASV Michlfeld)

 

In den ersten 15 Minuten wurde Rothenstadt kalt erwischt, denn die TSG ging in der siebten Minute durch Neumann in Führung. Säckl hatte vorher schon einen Pfostenschuss zu verzeichnen. Der Gast kam dann besser ins Spiel und konnte durch einen Elfmeter zum 1:1 in der 35. Minute ausgleichen. Es dauerte bis zur 70. Minute ehe Rothenstadt das 1.2 durch einen Freistoß erzielte. Obwohl der TSG-Tormann die Mauer noch stellte und der Ball noch nicht freigegeben war, gab Schiedsrichter Scheck das Tor.

Danach brachen wieder einmal alle Dämme und der VfB hatte ein leichtes Spiel. In den letzten 20 Minuten erzielten die Gäste sechs Tore.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - VfB Rothenstadt II 2:2

FC Vorbach - TSG Weiherhammer 3:1 (1:1)

Spieltag 24 - 18.05.2003

 

FC Vorbach - TSG Weiherhammer 3:1  (1:1)

 

Tore: 0:1 (31.) Lang, 1:1 (38.) A. Walberer, 2:1 (54.) F. Ruder, 3:1 (75.) F. Ruder 

Schiedsrichter: Markhof (TSV Fichtelberg)

 

Bevor die Gäste nach einem Freistoß die überraschende Führung erzielt hatten, hätte die heimische Elf bereits klar in Führung liegen müssen. Der FC ließ sich jedoch nach dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Nachdem Sebastian Krisch in der 37. Minute nur den Pfosten traf, machte es Andreas Walberer in der 38. Minute besser. Er hämmerte aus 16 Metern den Ball unhaltbar ins Tordreieck.

Nach dem Wiederanpfiff spielte nur noch die heimische Elf und die Gäste hatten keine einzige zwingende Torchance. Der verdiente Führungstreffer durch Florian Ruder aus 14 Metern war eine Konsequenz der Feldüberlegenheit. Der gleiche Spieler machte schließlich in der 75. Minute alles klar. Pech hatte in der Schlussphase Sebastian Krisch, als er in der 85. Minute nur die Querlatte traf.

 

Reserve: FC Vorbach II - TSG Weiherhammer II 3:2

TSG Weiherhammer - TSV Pressath 1:1 (0:0)

Spieltag 23 - 11.05.2003

 

TSG Weiherhammer - TSV Pressath 1:1  (0:0)

 

Tore: 0:1 (78./FE) Egerer O., 1:1 (90.) Neumann

Schiedsrichter: Ebner (SpVgg Sittenbach)

 

Für Pressath ist Weiherhammer einfach kein gutes Pflaster. Die TSG konnte mit einer kämpferisch geschlossenen Mannschaftsleistung ein verdientes Unentschieden einfahren. Pressath hatte zwar in der ersten Hälfte mehr Spielanteile, überzeugte aber bei weitem nicht. Die TSG kam in der zweiten Hälfte immer besser ins Spiel und erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht. Erst in der 77. Minute hatte Pressath wieder eine größerer Möglichkeiten, die aber vergeben wurde. Eine Minute später erhielt der Gast einen Strafstoß zugesprochen, den Egerer zum 0:1 verwandelte. Die TSG drückte nun auf den Ausgleich und hatte ihre Möglichkeiten. Erst in der 90. Minute wurde ihr Bemühen belohnt, als Neumann zum 1:1 abstaubte.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II spielfrei

TSV Mehlmeisel - TSG Weiherhammer 3:1 (3:0)

Spieltag 22 - 04.05.2003

 

TSV Mehlmeisel - TSG Weiherhammer 3:1 (3:0)

 

Tore:  1:0 (17.) Sebald, 2:0 (25.) Nicklas, 3:0 (34.) Glaser, 3:1 (74.) Krzysztof Pianka 

Schiedsrichter: Seidel (Störnstein)

 

Mehlmeisel legte gut los und erspielte sich gute Chancen gegen die harmlosen Gäste. In der 17. Minute staubte Sebald zum 1:0 ab, als der Gästekeeper den all nur abklatschen konnte. Nicklas erhöhte auf 2:0 mit einem verdeckten Flachschuss aus 20 Meter. Das schönste Tor des Tages erzielte Glaser mit einem fulminanten Sprint über das ganze Spielfeld. Er hatte noch die Kraft und Übersicht und schob zum 3:0 Pausenstand ein.

In der zweiten Hälfte lies es die Schinnertruppe ruhiger angehen und die Gäste kamen etwas besser ins Spiel. Der Lohn war der Anschlusstreffer durch Krzysztof Pianka mit einem Drehschuss aus kurzer Distanz. Danach versäumte der TSG, durch Auslassen von einigen Großchancen, das Ergebnis zu verbessern.

 

Reserve: TSV Mehlmeisel II - TSG Weiherhammer II 2:6

TSG Weiherhammer - FC Dießfurt 1:5 (1:1)

Spieltag 21 - 27.04.2003

 

TSG Weiherhammer - FC Dießfurt 1:5 (1:1)

 

Tore: 1:0 (6.) Krzysztof Pianka, 1:1 (40.) Kirschsieper, 1:2 (65.) Baumgart, 1:3 (70.) A. Hösl, 1:4 (80.) Baumgart, 1:5 (82.) A. Hösl

Schiedsrichter: Lehnert (Schönsee)

 

Trotz großer Personalsorgen spielte die TSG in der ersten Hälfte gut mit. Die Heimelf ging bereits in der sechsten Minuten durch Krzysztof Pianka in Führung, der eine schöne Flanke von Hanauer per Kopf zum 1:0 versenkte. Beide Mannschaften hatten in der Folge je zwei Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Nach einer Unsicherheit in der TSG-Abwehr glich Kirschsieper fünf Minuten vor der Halbzeit zum 1:1 aus.

Nach der Gelb-Roten Karte für TSG-Spieler Neumann, der der Mannschaft wieder mal durch Undiszipliniertheit einen Bärendienst erwies, fiel zwei Minuten später die 2:1-Führung für Dießfurt durch Baumgart. Die Gäste taten sich nun leicht und schraubten das Ergebnis auf 5:1, wobei der Gästesieg um einige Tore zu hoch ausfiel.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - SpVgg Schirmitz 1:5

TSG Weiherhammer - FC Kaltenbrunn 1:4 (0:0)

Spieltag 19 - 13.04.2003

 

TSG Weiherhammer - FC Kaltenbrunn 1:4 (0:0)

 

Tore: 0:1 (55.) Fenzl (Eigentor) 1:1 (57.) Michael Förster, 1:2 Robert Koppmann (Foulelfmeter), 1:3 (76.) H. Wagner, 1:4 (90.) Hosol

Schiedsrichter: Hirsch, (SV Floß)

 

In einer vorentscheidenden Partie, in der es für beide Mannschaften um sehr viel ging, konnte keine der beiden Teams durch ihre Spielweise überzeugen. 

Über das Spiel in der ersten Hälfte sollte man lieber den Mantel des Schweigens decken.

In der 71. Minute schickte Schiedsrichter Hirsch Fellner mit Gelb-Rot vom Platz. Einen Eckball von Malzer konnte TSG-Schlussmann Fenzl nicht festhalten und beförderte das Leder zur 0:1-Führung der Gäste unglücklich über die Linie. Nur zwei Minuten später erzielte Förster mit einem strammen Schuss nach einer Flanke von Fuchs den Ausgleich. Nach einer Stunden bekam Biller, nach einem Rempler an R. Koppmann, die rote Karte. Man muss sich auch fragen, was R. Koppmann zu Biller gesagt hat, dass dieser sich zu dieser Reaktion hinreißen ließ. Die TSG versuchte in dieser Phase das Spiel für sich zu entscheiden. Jedoch bekam der FC nach einem Konter einen Strafstoß zugesprochen, nachdem Rosenberger Krauss am Trikot festhielt, den R. Koppmann verwandelte. Der neu ins Spiel gekommene Hosol legte im Strafraum quer auf H. Wagner, der zum 1:3 einschob. In der 80. Minute musste Neumann ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz, als er erneut sein Mundwerk nicht in Zaum halten konnte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Hosol den 1:4-Endstand.

Schiedsrichter Hirsch lag mit seinen Entscheidungen (lt. SR-Kollegen Lobenhofer "So ein Heimschiedsrichter") nicht immer richtig und glänzte teilweise durch Eigendarstellung.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - FC Kaltenbrunn II 5:1

ASV Haidenaab - TSG Weiherhammer 4:2 (1:1)

Spieltag 20 - 19.04.2003

 

ASV Haidenaab - TSG Weiherhammer 4:2 (1:1)

 

Tore:1:0 (35.) Kaupner, 1:1 (45.) Neumann, 2:1 (55. Handelfmeter) Lehner, 3:1 (67.) Kaper, 4:1 (78.) Weigl, 4:2 (84.) Josif Dumitrascu

Schiedsrichter: Arnold (Kastl)

 

Aufgrund der Vielzahl an guten Tormöglichkeiten hätte der Sieg durchaus höher ausfallen können. Doch der gut aufgelegte Gästekeeper Fenzl oder das Aluminium standen den Stürmern der Heimelf im Wege. Es dauerte etwa eine halbe Stunde bis zur ersten guten Chance für den ASV. Einen scharf getretenen Eckball von Kauper nahm Schäffner Volley, doch donnerte das Leder nur an die Unterkante der Querlatte und von der Torlinie wieder zurück ins Feld. Nur fünf Minuten später gelang dem besten ASV-Akteur, Kauper, nach Vorarbeit von Hösl der verdiente 1:;0-Führungstreffer. Ein umstrittener Freistoß kurz vor dem Pausentee brachte für die TSG den glücklichen Ausgleich. 

Nach dem Wiederanpfiff übernahm die Heimelf das Kommando und sie zog auf 4:1 davon. Eine Unstimmigkeit in der ASV-Hintermannschaft brachte für den Gast noch eine Resultatsverbesserung zum 4:2-Endstand.

SV Kulmain - TSG Weiherhammer 7:1 (3:0)

Spieltag 18 - 06.04.2003

 

SV Kulmain - TSG Weiherhammer 7:1 (3:0)

 

Tore:  1:0 (5.) Griener, 2:0 (8.) Sokol, 3:0 (44.) Griener, 3:1 (48.) Biller, 4:1 (50.) Müller, 5:1 (55.) Griener, 6:1 (65.) Manterne, 7:1 (85.) Schmidt

Schiedsrichter: Kunz (SV Neusorg)

 

Mit einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung gewann Kulmain, auch in der Höhe verdient, gegen einen sich tapfer wehrenden Gast. Mit Windunterstützung ging der Gastgeber mit einem Doppelschlag früh in Führung. Während die Gäste in der ersten Halbzeit keine Torchance sich erarbeiten konnten, verzeichnete Kulmain einen Pfostenschuss in der 35. Minute. Nachdem TSG-Torwart Fenzl mehrmals in höchster Not retten konnte, gelang Kulmain mit dem Halbzeitpfiff das 3:0.

Als die Hübner-Elf gedanklich noch in der Kabine schien, erzielte Biller auf Vorlage Krzysztof Piankas per Kopf den Anschlusstreffer. Jegliche Hoffnung der Gäste zerstreute Peter Müller mit einem Strafstoß-Tor nach Foul an Manuel Griener. Die Spielentscheidung gelang Christian Griener per Kopfball aus kurzer Distanz. Mit den Treffern von Philip Manterne und Michael Schmidt, den per Flugkopfball das Tor des Tages gelang, münzte die SV-Elf auch zahlenmäßig ihre Überlegenheit in Tore um.

Schiedsrichter Kunz hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme.

 

Reserve: SV Wurz - TSG Weiherhammer II 9:2

TSG Weiherhammer - TSV Gmünd 2:0 (1:0)

Spieltag 17 - 30.03.2003

 

TSG Weiherhammer - TSV Gmünd 2:0 (1:0)

 

Tore: 1:0 (18.) Josif Dumitrascu, 2:0 (90.) Krzysztof Pianka

Schiedsrichter: Wittmann Michael, TSV Waldthurn

 

In einer Partie die nicht gerade auf hohem Niveau stand, gewann Weiherhammer mit 2:0. In der ersten Halbzeit tat sich beidseitig nicht viel. Nur das 1:0 durch Josif Dumitrascu in der 18. Minute und ein Kopfball von Krzysztof Pianka waren das einzig Positive für die TSG-Anhänger.
In der zweiten Halbzeit bestimmte die TSG das Spiel und man erarbeitete sich einige Möglichkeiten durch Jürgen Biller und Matthias Neumann, die aber der gute TSV-Torwart Lehl vereitelte.

Erst in der 90. Minute, angetrieben durch den starken Neumann, erzielte Krzysztof Pianka durch einen Konter in der Schlussminute nach herrlichen Zuspiel von Fuchs den 2:0-Endstand.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II : spielfrei (TSV Gmünd hat II. Mannschaft abgemeldet)

VfB Mantel - TSG Weiherhammer 3:0 (0:0)

Spieltag 16 - 17.11.2002

 

VfB Mantel - TSG Weiherhammer 3:0 (0:0)

 

Tore:  1:0 (49.) Meyer, 2:0 (80.) Pröls, 3:0 (89.) Meyer

Schiedsrichter: Seidl, SV Störnstein

 

Von Beginn an versuchten die Gastgeber zu zeigen, wer der Herr im eigenen Haus ist. Sie besaßen auch nach fünft Minuten ihre erste Möglichkeiten. Aber das Spiel zusehends und die TSG gestaltete die Partie bis zum Pausenpfiff ausgeglichen.

Im zweiten Spielabschnitt war eine gewaltige Leistungssteigerung der Mantler zu erkennen, die schon in der 49. Minute zum 1:0 führte. Meyer versenkte einen Flankenball von Pröls per Kopf im Tor. Gästeschlussmann Fenzl musste zweimal sein Können aufbieten, um einen höheren Rückstand zu verhindern. In der 80. Minute jedoch war er machtlos, als Pröls auf 2:0 erhöhte. Danach hatte die TSG nichts mehr entgegen zu setzen. Kurz vor dem Abpfiff fiel wiederum durch Mayer sogar noch das 3:0, was auch den hochverdienten Endstand bedeutete.

 

Reserve: VfB Mantel II - TSG Weiherhammer II 2:3

TSV Püchersreuth - TSG Weiherhammer 4:2 (2:2)

Spieltag 15 - 10.11.2002

 

TSV Püchersreuth - TSG Weiherhammer 4:2 (2:2)

 

Tore:1:0 (14./Foulelfmeter) Kreuzer, 1:1 (24.) Lang, 1:2 (26.) Krzysztof Pianka, 2:2 (28.) Schönberger, 3:2 (48.) Mois, 4:2 (90.) Kreuzer

Schiedsrichter: Bauer, SC Mähring

 

Bei diesem Sieg machten sich die Gastgeber das Leben selbst schwer. Nach einer viertel Stunde verwertete Kreuzer einen Elfmeter nach einem Foul an Thomas Würth zum Führungstreffer. Mit einem Doppelschlag waren plötzlich die Gäste in Front. zunächst ließ TSV-Torwart Witt, der zur Halbzeitpause von Stammkeeper Zenger abgelöst wurde, einen Kullerball aus 20 m von Lang passieren und anschließend nutzte Krzysztof Pianka ein Zuspiel von Fuchs zur Führung. Im Gegenzug erzielte Simon Schönberger mit einem Abstauber das 2:2. In der Folgezeit hatte der TSV noch gute Chancen durch Schönberger und Mois.

Nach der Pause erwischten die Platzherren einen guten Start, denn nach einem Zuspiel von Kreuzer vollstreckte Mois zum 3:2. Anschließend verflachte das Spiel, wobei sich aber dennoch guten Gelegenheiten für die Püchersreuther ergaben. Erst in der Schlussminute verwertete Kreuzer einen Konter zum Endstand.

 

Reserve: TSV Püchersreuth II - TSG Weiherhammer II ausgefallen

TSG Weiherhammer - FC Weiden-Ost 0:3 (0:0)

Spieltag 14 - 03.11.2002 / 21.04.2003

 

TSG Weiherhammer - FC Weiden Ost 0:3 (0:0)

 

Tore:  0:1 (48.) Ernstberger, 0:2 (81.) 0:3 (84.) Reishofer

Schiedsrichter: Zetzl, SV Pfrentsch

 

Weiherhammer konnte trotz acht fehlender Stammkräfte relativ lange mit dem FC Weiden-Ost mithalten. Bis zur Halbzeit hatte beide Mannschaften ihre Möglichkeiten, aber es bliebt beim 0:0.

Der Gast nutzte gleich nacht der Halbzeit in der 48. Minute einen Stellungsfehler zum 0:1 durch Ernstberger. Krzysztof Pianka und Neumann hatte Möglichkeiten zum Ausgleich, vergaben sie aber. In der Schlussphase erhöhte Weiden in der 81. und 84. noch zum 0:3-Endstand.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

TSG Weiherhammer - SC Luhe-Wildenau II 2:0 (1:0)

Spieltag 13 - 27.10.2002 / 23.03.2003

 

TSG Weiherhammer - SC Luhe-Wildenau II 2: 0 (1:0)

 

Tore:  1:0 (3.) Hanauer, 2:0 (73.) Neumann

Schiedsrichter: Kaufmann, Schnaittach/Pegnitzgrund

 

Den zweiten Sieg in der Saison landete die TSG verdient durch eine konzentrierte Leistung. Weiherhammer ging in der dritten Minute durch Hanauers schöne Einzelleistung mit 1:0 in Führung. Luhe-Wildenau hatte aber in der Folge mehr vom Spiel, konnte dies aber nicht in Tormöglichkeiten umsetzen. Die nächste Großchance hatte Weiherhammer mit einem Pfostenschuss durch Krzysztof Pianka.

In der zweiten Halbzeit tat sich in den ersten 25 Minuten nicht allzu viel. Danach hatte der SC zweimal die Möglichkeit auszugleichen. Aber der gute TSG-Tormann Vater vereitelte dies. Neumann erhöhte in der 73. Minute durch einen wuchtigen Kopfball zum 2:0-Endstand.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

VfB Rothenstadt - TSG Weiherhammer 4:1 (2:0)

Spieltag 12 - 19.10.2002

 

VfB Rothenstadt - TSG Weiherhammer 4:1  (2:0)

 

Tore:  1:0 (10.) Dendorfer, 2:0 (25.) Dendorfer, 2:1 (49.) Neumann, 3:1 (60.) Kampe, 4:1 (65.) Stefan Oppitz

Schiedsrichter: Schleicher (TSV Altenstein)

 

Die Heimelf begann furios und Gästeschlussmann Fenzl, der beste seiner Mannschaft, musste gleich von Beginn an zwei Riesenchancen von Weisheit entschärfen. In der 10. Minute war er jedoch machtlos, als Dendorfer aus zwanzig Metern abzog und die Führung erzielte. Nach einem herrlichen Zuspiel von Weisheit war es der gleiche Spieler, der auf 2:0 erhöhte. In der 30. Minute holte VfB-Schlussmann Waldmann einen Schuss von Hanauer aus dem Winkel. In der Folgezeit versäumte es der VfB, die Führung auszubauen.
Nach der Pause Schock für den VfB als Hanauer völlig freistehend zum 2:1 einköpfte. Zwei Minuten später musste Waldmann Kopf und Kragen riskieren, als er gegen den durchgebrochenen Hanauer klärte. Nun drohte das Spiel zu kippen, doch Kampe erlöste die Zuschauer nach einem herrlichen Spielzug über Dendorfer mit dem 3:1. Nach einer hervorragenden Kombination krönte Stefan Oppitz in der 65. Minute seine gute Leistung mit dem 4:1. Bis zum Schlusspfiff vergab der VfB noch etliche Chancen, sodass es auch in dieser Höhe beim verdienten Sieg blieb.

 

Reserve: VfB Rothenstadt II - TSG Weiherhammer II 1:2

TSG Weiherhammer - FC Vorbach 2:4 (2:3)

Spieltag 11 - 13.10.2002

 

TSG Weiherhammer - FC Vorbach 2:4  (2:3)

 

Tore:  0:1 (4.) Biersack, 1:1 (9.) Krzysztof Pianka, 1:2 (19.) Ruder, 1:3 (24.) Kliesch, 2:2 (33.) Krzysztof Pianka, 2:4 (90.) Kliesch 

Schiedsrichter: Dietz, SV Trebgast

 

Eine flotte Begegnung bekamen die Zuschauer in der ersten Hälfte geboten. Beide Mannschaften spielten offensiven Fußball. Bereits in der 4. Minute fiel durch einen gezielten Flachschuss von Biersack das 1:0 für Vorbach. Krzysztof Pianka glich in der 9. Minute mit einem sehenswerten Kopfball aus. Mit einem abgefälschten Flachschuss und einen Schlenzer erhöhte Vorbach auf 1:3. Danach kämpfte sich die TSG wieder auf 2:3 heran. Krzysztof Pianka war der Torschütze.

In der zweiten Hälfte versuchte die TSG, den Ausgleich zu erzielen. Man biss sich aber an der gut gestaffelten FC-Abwehr die Zähne aus. So kam es, wie es kommen musste, durch einen Konter in der 90. Minute erhöhte Vorbach auf 2:4 durch Kliesch. Die TSG stand trotz guter Leistung wieder ohne Punkte da.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - FC Vorbach II 6:3

TSV Pressath - TSG Weiherhammer 0:1 (0:0)

Spieltag 10 - 06.10.2002

 

TSV Pressath - TSG Weiherhammer 0:1  (0:0)

 

Tore:  0:1 (70.) Fuchs

Schiedsrichter: Kunz, SV Neusorg

 

Der TSV versäumte bei dieser Begegnung, durch das Unentschieden von Kulmain wieder an die Tabellenspitze zu gelangen. Beide Mannschaften passten sich an das schlechte Wetter an und spielten auf niedrigem Niveau. Vereinzelte Schüsse aus der Distanz, vor allem von der TSG, führten nicht zum Erfolg. Vor der Halbzeit hatte der TSV durch einen Freistoß von Oliver Egerer eine erwähnenswerte Chance. Der Gesamteindruck änderte sich auch nach der Halbzeit nicht. In er 70. Minute nahm Fuchs nach einem Abwehrfehler Maß und erzielte überraschend den Siegtreffer. Der Schlussspurt der Pressather verpuffte im Regen oder beim gut aufgelegten Schlussmann Vater, der eine sicheren Eindruck hinterließ.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - spielfrei

TSG Weiherhammer - TSV Mehlmeisel 0:3 (0:2)

Spieltag 09 - 29.09.2002

 

TSG Weiherhammer - TSV Mehlmeisel 0:3  (0:2)

 

Tore:  0:1 (9.) Michael Köstler, 0:2 (35.) Heiko Köstler, 0:3 (47.) Stefan Höss

Schiedsrichter: Zettl, TSV Pfrentsch

 

In der ersten Hälfte erwischte Mehlmeisel den besseren Start. Bereits in der neunten Minute fiel das 0:1 durch Michael Köstler, als dieser sich durchsetzte und an Torwart Fenzl vorbei einschob. Weiherhammer tat sich im Spielaufbau sehr schwer, denn es war zu wenig Bewegung im Spiel. In der 35. Minute nutzte Heiko Köstler eine Unachtsamkeit in der TSG-Abwehr und köpfte freistehend zum 0:2 ein.

Nach der Pause wurde der TSG sofort mit dem 0:3 von Stefan Höss in der 47. Minute der Wind aus den Segeln genommen. Man hatte noch Möglichkeiten durch Lang, Krzysztof Pianka und Josif Dumitrascu, aber es blieb letztendlich beim klaren Sieg für Mehlmeisel.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Mehlmeisel II 1:1

FC Dießfurt - TSG Weiherhammer 4:1 (1:0)

Spieltag 08 - 22.09.2002

 

FC Dießfurt - TSG Weiherhammer 4:1  (1:0)

 

Tore:  1:0 (25.) Arnold R., 2:0 (51.) Haid, 3:0 (73.) Haid, 3:1 (78.) Neumann, 4:1 (80.) Hösl A.

Schiedsrichter: Marschik (Kohlberg)

 

Ein ungefährdeter Sieg gelang dem FC gegen Weiherhammer. Danach sah es zumindest in der ersten Halbzeit aber keineswegs aus. Die Gäste traten besser auf als ihr gegenwärtiger Tabellenplatz aussagt. Erst ein Sonntagsschuss genau in der Torwinkel von Robert Arnold brachte aus heiterem Himmel die Führung. In der 39. Min. musste Torwart Vogel sein ganzes Können aufbieten, um den Schlenzer von Josif Dumitrascu zu entschärfen. Kurz vor der Pause hatten die Gäste großes Glück, als Drechsler in der 43. und 46. jeweils das Aluminium anvisierte.

Nach dem Seitenwechsel traf Josif Dumitrascu aus spitzem Winkel das Torkreuz. Fünf Minuten später brauchte Haid den Ball nach überlegter Vorarbeit von Drechsler nur noch zum 2:0 einzuschieben. In der Folgezeit baute die Heimelf die TSG immer wieder mit Fehlpässen auf. Erst als Haid in der 73. Minute nach glänzendem Zusammenspiel mit Walberer das 3:0 markierte, war die Partie so gut wie gelaufen. Einen Elfmeter - Libero Arnold war das Leder an die Hand gesprungen - verwandelte Neumann sicher zum Anschlusstreffer (78.). Nur zwei Minuten später verwertete Alex Hösl die Vorlage von Marc Arnold und stellte somit den Endstand her.

 

Reserve: SpVgg Schirmitz II - TSG Weiherhammer II 5:2

TSG Weiherhammer - ASV Haidenaab 0:2 (0:1)

Spieltag 07 - 15.09.2002

 

TSG Weiherhammer - ASV Haidenaab 0:2  (0:1)

 

Tore:  0:1 (24.) Neumann (Eigentor), 0:2 (88.) Haberkorn

Schiedsrichter: Schmid, SC Schwarzhofen

 

Im Heimspiel gegen den ASV Haidenaab präsentierte sich die TSG in der ersten Halbzeit wesentlich spielfreudiger und kampfstärker als in den letzten Wochen. Man hatte einige Möglichkeiten durch Krzysztof Pianka, Fuchs und Lang, die aber nichts einbrachten. Völlig überraschend fiel das unglückliche Eigentor durch Libero Neumann. Die TSG setzte zwar alles daran, den Ausgleich noch vor der Halbzeit zu erzielen, wurde aber nicht für das engagierte Auftreten belohnt.

In der zweiten Halbzeit verstärkte die Heimelf den Druck, konnte aber spielerisch nicht mehr so überzeugen. Haidenaab hatte nun einige Möglichkeiten durch Konter. Als Krzysztof Pianka in der 70. Minute alleine auf das ASV-Gehäuse zuging, wurde er von Schreglmann umgerissen. Der Spieler erhielt dafür die Rote Karte. Dies TSG fand aber mit einem Mann mehr auch kein Rezept. Mit einem Konter in der Schlussphase erhöhte Haberkorn zum 0:2-Endstand.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - ASV Haidenaab II 2:2

FC Kaltenbrunn - TSG Weiherhammer 4:1 (1:0)

Spieltag 06 - 08.09.2002

 

FC Kaltenbrunn - TSG Weiherhammer 4:1  (1:0)

 

Tore:  1:0 (40.) R. Koppmann, 1:1 (61.) Josif Dumitrascu, 2:1 (6.) Pörschke, 3:1 (75.) Pörschke, 4:1 (88./Foulelfmeter) Eglmeier

Schiedsrichter: Pröhl (BSC Saas-Bayreuth)

 

Rund 300 Zuschauer fanden sich an diesem schönen Sonntag zum Gemeindederby des heimischen Kaltenbrunn gegen die TSG aus Weiherhammer ein. Von Beginn an nahm die Heimelf das Helft in die Hand und erarbeitete sich recht bald einige hochkarätige Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. In der 40. Minute fiel das erlösende 1:0 durch Koppmann.

Nach der Halbzeitpause versteckte sich die Heimelf nicht und drängte darauf, den Vorsprung auszubauen. Während der Drangphase der Heimelf fiel allerdings durch einen Konter in der 61. Min. durch Josif Dumitrascu der Ausgleich. Nun wurde die Partie etwas hitziger, wozu der Schiedsrichter auch durch etwas unverständliche Entscheidungen beitrug. Folge daraus waren je eine gelb-rote Karte für Koppmann (FC) und Lang (TSG). Unmittelbar darauf konnte Pörschke mit einem Doppelschlag in der 66. und 75. Minute die Heimelf auf die Siegerstraße bringen. In der 88. Minute verwandelte Eglmeier einen Foulelfmeter zum 4:1.

Mitentscheidend für den auch in dieser Höhe verdienten Sieg war die ansteigende Form von Andreas Malzer, von dem doch sehr viele Impulse nach vorne ausgingen. Als offensiver Libero glänzte Fehlner und seit Wochenspielt Verteidiger Stefan Malzer stark auf.

 

Reserve: FC Kaltenbrunn II - TSG Weiherhammer II 2:2

TSG Weiherhammer - SV Kulmain 1:4 (0:3)

Spieltag 05 - 01.09.2002

 

TSG Weiherhammer - SV Kulmain 1:4  (0:3)

 

Tore:  0:1 (1. Min) Griener C, 0:2 (19. Min) Griener C, 0;3 (27. Min) Österreicher 0:4 (64. Min) Gössner, 1:4 (73. Min) Lang

Schiedsrichter: Plannerer, Wiesau

 

Das Spiel war noch nicht einmal eine Minute alt, schon war Kulmains Goalgetter Griener C. zur Stelle und es stand 1:0 für den Gast. Die Hintermannschaft der TSG war mit den Gedanken wohl noch in der Kabine. Diesen Rückstand konnte die TSG das ganze Spiel nicht mehr wettmachen, so dass Kulmain nach Belieben spielen und agieren konnte, ohne dass die Heimmannschaft etwas dagegenzusetzen hatte.

Müller vom SV brachte aus guter Position den Ball nicht ins Tor und schoss über das Gehäuse. Mitte der ersten Hälfte bekam Kulmain einen Freistoß zugesprochen, diese Chance ließ sich abermals Griener nicht entgehen und schoss aus 18 Meter in die linke untere Ecke. Kurze Zeit später war Österreicher nach einer Ecke der Torschütze zum 0:3. Wiederum war die TSG-Hintermannschaft nicht im Bilde. Nach 5 Minuten parierte TSG-Keeper Schmidt in hervorragender Manier einen Freistoß von Österreicher. Kurz vor Ende der Halbzeit hatte auch die TSG durch Fuchs und Säckl ihre Chancen, doch TW Stössner stand immer richtig.

In der zweiten Hälfte hatte gleich zu Beginn wiederum der Gast die Gelegenheit um Tor aber Lehner zog mit einem Torschuss links am Tor vorbei. Nach einem eher harmlosen Foul im Mittelfeld, sah Krzysztof Pianka gelb und zur Überraschung aller sein Gegenspieler Wagner gelb-rot. Doch auch diese Überlegenheit konnte die TSG an diesem Tage nicht nutzen, sonder der Gast konnte durch Gössner auf 0:4 davonziehen. In der 73. Minute keimte nochmals Hoffnung für die TSG auf, als Lang zum 1:4 nach einem Eckball verkürzen konnte, aber alles Bemühen half nichts. Die TSG ließ nur kurzzeitig ihr Können aufblitzen, doch ein weiteres Tor blieb ihr versagt.

SV Kulmain gewann verdient auf Grund der besseren Spielweise mit 1:4, die TSG geht, sollte diese Leistung auch am Sonntag beim Lokalderby gegen Kaltenbrunn anhalten, bitteren Zeiten entgegen

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - SV Wurz 1:5

TSV Gmünd - TSG Weiherhammer 1:1 (1:0)

Spieltag 04 - 25.08.2002

 

TSV Gmünd - TSG Weiherhammer 1:1  (1:0)

 

Tore:  1:0 (5.) König, 1:1 (72.) Josif Dumitrascu

Schiedsrichter: Götz, DJK Weiden

 

Der TSV setzte die Gäste vom Anpfiff weg unter Druck, der aufgerückte Abwehrspieler König erzielte bereits nach fünf Minuten mit einem Distanzschuss die 1:0-Führung. Die Heimelf steckte sichtlich zurück und brachte den Gegner zusehends ins Spiel, der jedoch auch nichts Verwertbares zustande brachte.

In der 50. Minute setzte sich TSV-Stürmer Wagner auf der linken Seite durch, den platzierten Schuss rettete Torwart Schmidt zum Eckball. Eine weitere gute Möglichkeit bot sich Ryback in der 61. Minute, sein Schuss verfehlte das Ziel knapp. Aus einem Eckball in der 72. Minute schafften die Gäste den 1:1-Ausgleich. Ein Kopfball landete zum Entsetzen der heimischen Hintermannschaft im Gehäuse. Recht hatte die erneute Führung für die Heimmannschaft auf dem Fuß, allein stehend konnte er den Gästetormann nicht überwinden. Im Endeffekt ein gerechtes Remis in einer schwachen Begegnung.

TSG Weiherhammer - VfB Mantel 2:3 (2:2)

Spieltag 03 - 18.08.2002

 

TSG Weiherhammer - VfB Mantel 2:3  (2:2)

 

Tore: 1:0 (5.) Josif Dumitrascu, 1:1 (20.) H. Mayer, 2:1 (57.) Neumann, 2:2 (72.) Mayer, 2:3 (90.) Gößl

Schiedsrichter: Hubmann, Siemens Amberg

 

Weiherhammer schaffte es auch im dritten Spiel nicht, die Punkte zu behalten. In einem unterhaltsamen, aber nicht auf hohem Niveau stehenden Spiel setzte sich Mantel etwas glücklich mit 2:3 durch.

Nach fünf Minuten erzielte Josif Dumitrascu das 1:0 für die TSG, ehe Holger Mayer freistehend mit einem schönen Kopfball ausglich. In der 28. Minute klärte Kleber für Mantel auf der Torlinie. Nach einem Handspiel auf Mantler Seite vollstreckte Neumann den fälligen Elfmeter zum 2:1 für die TSG (57.) Zehn Minuten später hielt TSG-Tormann Schmidt einen von Kleber geschossenen Foulelfmeter. In der Folgezeit wurden TSG-Spieler Neumann und Michael Guber (VfB) mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Als sich alle auf ein Unentschieden eingestellt hatten, brachte eine Ecke in der 90. Minute die Entscheidung für Mantel. Dominik Gößl vollstreckte mit dem Kopf zum 2:3-Endstand.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - VfB Mantel II 2:2

TSG Weiherhammer - TSV Püchersreuth 2:7 (2:2)

Spieltag 02 - 11.08.2002

 

TSG Weiherhammer - TSV Püchersreuth 2:7 (2:2)

 

Tore: 1:0 (24.) Krzysztof Pianka, 1:1 (38.) M. Mois, 2:1 (41.) Josif Dumitrascu, 2:2 (44.) T. Würth, 2:3 (47.) St. Schönberger, 2:4 (64.) A. Kreuzer, 2:5 (66.) A. Kreuzer, 2:6 (74.) A. Kreuzer, 2:7 (90.) T. Würth

Schiedsrichter: Josef Arnold, TSV Kastl

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Hausherren besser ins Spiel. Dem kurz zuvor eingewechselten Krzysztof Pianka gelang mit einem Abstauber die Führung. Nur drei Minuten durfte sich der Gast über den Ausgleich freuen, denn Josif Dumitrascu schoss seine Farben erneut in Front. Kurz vor der Halbzeit glich Thomas Würth zum verdienten 2:2 aus.

Der zweite Abschnitt war keine zwei Minuten alt, da lagen die Gastgeber zum erstenmal im Rückstand. In der 54. Minute verlor die Heimelf Landgraf durch eine gelb-rote Karte. Danach brach sie förmlich auseinander. Armin Kreuzer erhöhte mit einem Hattrick auf 2:6, Thomas Würth setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt.

 

Reserve: TSG Weiherhammer II - TSV Püchersreuth II 6:5

FC Weiden-Ost - TSG Weiherhammer 3:0 (2:0)

Spieltag 01 - 04.08.2002

 

FC Weiden-Ost - TSG Weiherhammer 3:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 (9.) Ernstberger, 2:0 (20.) Reishofer, 3:0 (89.) Blödt

Schiedsrichter: Wittmann jun., FSV Waldthurn

 

Schon nach neun Minuten zirkelte Ernstberger einen Freistoß aus 20 Metern genau in den Winkel. In der 20. Minute legten die Ostler nach. Nach schönem Zuspiel von Christian Seifert überwand Bernd Reishofer den Gästeschlussmann mit einem eleganten Schlenzer zum vorentscheidenden 2:0. Der Gast hatte in der ersten Halbzeit nur eine Chance mit einem Freistoß aus 20 Metern, welcher von Torwart Sosnowski sicher gehalten wurde.

Danach taten sich Chancen im Zehn-Minuten-Takt für die Heimelf auf, jedoch wurde daraus kein Kapital geschlagen. In der zweiten Hälfte boten beide Teams bis kurz vor Schluss Sommerfußball pur. Nach feinem Zuspiel von Tobias Berner stellte Jonas Blödt mit einem überlegten Schuss den Endstand her.

 

Reserve: SpVgg Pirk - TSG Weiherhammer II 2:0

Aktuelles

nähere Informationen unter Termine

 

die nächsten Termine in der Sportgaststätte:

03.11.17 20:00 Uhr FCB Fanclub Weiherhammer Montatsversammlung

 

die nächsten Spiele der TSG

Saison 2017/2018

 

H 22.10.17 Sonntag 15:00 Uhr

    TSG - SV Kulmain II

A 29.10.17 Sonntag 14:00 Uhr

    FC Dießfurt - TSG 

H 05.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Krummennaab

A 12.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    SC Schwarzenbach - TSG 

H 19.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Kirchendemenreuth

A 26.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSV Pressath - TSG 

---- W i n t e r p a u s e ----

H 31.03.18 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - ASV Haidenaab

so findet ihr uns:

TSG Weiherhammer

Fußballplatz
Hauptstr. 51
92729 Weiherhammer

Kontakt siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG Mantel-Weiherhammer Abteilung Fußball