TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928
TSG Mantel-Weiherhammer - Abteilung Fußball - seit 1928

Spielberichte der Ersten Mannschaft Saison 2014/2015

Spieltag 26 - 23.05.2015

 

Bilder zum Spiel hier

 

TSG Weiherhammer - SV Schmidmühlen 2:3 (1:2)

                     

Tore: 1:0 (9.) Tobias Schusser, 1:1 (19.) Christopher Roidl, 1:2 (23.) Alexander Göth, 1:3 (71.) Maximilian Spies, 2:3 (89.) Sven Wunder

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Tobias Thanner, SC Kreith/Bitterfeld

- LR: Raphael Stengl, SV Altdendorf

- LR: Christoph Held, DJK Dürnsricht/Wolfring

Zuschauer: 50

 

Trotz besiegeltem Abstieg ging die TSG die Partie mutig an. Bereits in der 10. Minute nutze Schusser einen schulmäßig über Scheibl vorgetragen Konter zur 1:0-Führung. Im Gegenzug zeigte TW-Vater mit einem Reflex seine Klasse. Eiskalt nutzten die Gästestürmer Roidl und Göth zwei Unachtsamkeiten der TSG-Abwehr zur 2:1-Pausenführung. Nach dem Wechsel. Nach dem Wechsel versuchte die TSG alles, um das letzte Heimspiel zu drehen. Aber die Gäste waren immer wieder durch Konter gefährlich. Wie aus dem Nichts fiel in der 75. Minute durch Spies das schmeichelhafte 1:3 für Schmidmühlen. Die Heimelf wollte unbedingt den Ausgleich. Wunder gelang aber nur noch das 2:3.

 

Spieltag 25 - 17.05.2015

 

TuS Rosenberg - TSG Weiherhammer 6:0 (2:0)

 

Tore: 1:0 (40.) Marco Utz, 2:0 (45.) Christoph Bäumler, 3:0 (54.) Christoph Bäumler, 4:0 (63.) Christoph Bäumler, 5:0 (80.) Christoph Wuttig, 6:0 (89.) Dennis Deichler

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Tim Brauner, SK Lauf

- LR: k.A.

- LR: Fabian Zimmermann, SK Heuchling

Zuschauer: 76

 

(kok) In der ersten halben Stunde standen die Gäste mit ihrer kompakten Abwehr sicher, so dass es lange keine nennenswerten Torchancen gab. Fünf Minuten vor der Pause stellte Marco Utz mit einem Flachschuss aus zehn Metern dann aber die Weichen auf Sieg. Allerdings verletzte sich der Torschütze bei dieser Aktion und musste ausgewechselt werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Christoph Bäumler auf 2:0.

In der zweiten Hälfte bestimmte Rosenberg das Spiel – der Widerstand der Gäste war gebrochen. So fielen auch die Tore in schöner Regelmäßigkeit, der Gast hatte während der gesamten 90 Minuten nicht eine gefährliche Torgelegenheit. Am letzten Spieltag wird sich nun also entscheiden, ob Rosenberg doch noch Meister wird – oder in die Relegation muss.

Spieltag 24 - 10.05.2015

 

TSG Weiherhammer - SSV Paulsdorf 2:3  (0:2)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 0:1 (19.) Tobias Scherm, 0:2 (30.) Patrick Schedlbauer, 1:2 (50.) Christoph Vater, 2:2 (58./FE) Tobias Scheibl, 2:3 (90.)  Thomas Aschenbrenner

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Natalie Kink, SV Störnstein

- LR: Roland Wendl, SV Störnstein

- LR: Christoph Striegl, FSV Waldthurn

Zuschauer: 65

 

 (hfz) Zwei Geschenke in der ersten Hälfte und eines kurz vor Schluss bekamen die Paulsdorfer von der TSG Weiherhammer. In der 20. Minute nutzte Scherm ein Gestochere im Strafraum zum 0:1. Fünf Minuten später ließ TSG-Torhüter Schwirzer einen harmlosen Schuss zum 0:2 durch die Finger rutschen. Nach der Pause trat Weiherhammer wie verwandelt auf und verkürzte durch Christoph Vater auf 1:2 und kam in der 58. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter zum Ausgleich. Danach hatte die TSG gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. In der letzten Spielminute dann ein erneuter Fehler des Heimtorhüters, der eine Bogenlampe zum schmeichelhaften 2:3-Endstand hinter sich im Tor einschlagen ließ.

Spieltag 23 - 03.05.2015

 

FC Edelsfeld - TSG Weiherhammer 1:1 (0:0)

 

Tore: 1:0 (49.) Alexander Heldrich, 1:1 (84.) Christoph Vater

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Alexander Pott, Eintracht Bayreuth

- LR: Thomas Schneider, SSV Kirchenpingarten

- LR: Andreas Suschke, TSV Trebgast

Zuschauer: 150

 

(aja) Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften verbissen um die Punkte. Das Team vom Hahnenkamm war in der ersten Hälfte feldüberlegen. Der Führungstreffer fiel aber erst nach der Pause: In der 49. Minute holte sich Eric Pridgen einen verlorenen Ball zurück, schlug einen langen Pass auf Patrick Dehling, der bediente Spielertrainer Alexander Heldrich, der gekonnt den Ball über Torwart Sebastian Schwirzer lupfte – 1:0. In der Folgezeit verflachte das Spiel des FCE immer stärker, doch Weiherhammer hatte keine ernstzunehmende Möglichkeit. Bis zur 83. Minute: Nach einem 30-Meter-Freistoß kam der Ball in den Strafraum zu Christoph Vater, der zum 1:1-Ausgleich einköpfte. Nun mobilisierten die Edelsfelder noch einmal die Kräfte, schafften den Siegtreffer aber nicht mehr.

Spieltag 22 - 01.05.2015

 

TSG Weiherhammer - SV Loderhof/Sulzbach  4:2  (3:2)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 0:1 (7./HE) , 0:2 (16.) Johann Müller, 1:2 (22.) Markus Lang, 2:2 (24.) Tobias Scheibl, 3:2 (45./HE) Tobias Scheibl, 4:2 (84.) Thomas Kraus

 

Schiedsrichter:

- SR: Timmy Joe Schlesinger, SV Altenstadt/Voh.

- LR: Christian Hirsch, SV Störnstein

- LR: Tobias Michl, DJK Neustadt/WN

Zuschauer: 95

 

Bereits in der 6. Minute entschied Schiedsrichter Schlesinger auf Elfmeter wegen Handspiels im TSG-Strafraum. Gästespieler Franz ließ sich diese Chance zur 1:0-Führung nicht entgehen. Als die Heimelf versuchte, den Rückstand aufzuholen und ihr Spiel neu zu ordnen, bestrafte Müller eine Unaufmerksamkeit mit dem 0:2. Wer jetzt gedacht hatte, die Heindl-Elf gibt auf, hat nicht mit der Moral der Truppe gerechnet. Bereits in der 18., 19. und 20. Minute verfehlten beide TSG-Stürmer Lang und Scheibl nur knapp das Tor. In der 21. Minute jubelten die TSG-Fans, als nach einem klugen Zuspiel von Schusser, Lang zum 1:2-Anschlusstreffer einlochte. Ab diesem Zeitpunkt agierte das Heimteam mutiger nach vorne. Einen von Krauss angeführten Angriff schloss der spätere Matchwinner Scheibl mit einem überlegten Flachschuss zum 2:2 ab. Jetzt sah die Heimelf Licht am Ende des Tunnels und erhöhte erneut die Schlagzahl. Mit dem Halbzeitpfiff mussten die Gäste ebenfalls einen Handelfmeter, den Scheibl zu 3:2-Führung unter die Latte schoss, hinnehmen. Taktisch perfekt eingestellt, spielte die TSG weiterhin auf Ergebnisverbesserung. Nach finalem Pass von Härning rundete der laufstarke Krauss seine gute Leistung mit dem 4:2-Endstand ab.

Spieltag 21 - 25.04.2015

 

SV Inter Bergsteig Amberg - TSG Weiherhammer 1:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 (38.) Oktay Tuerksever, 1:1 (80.) Christoph Hermann

Vorkommnisse: gelb/rot (89.) Sven Wunder (TSG)

Schiedsrichter:

- SR: Stefan Ebensberger, TSV Stulln

- LR: Tobias Thanner, DJK Dünrsricht-Wolfring

- LR: Vinzenz Raab, SV Diendorf

Zuschauer: 100

 

Inter drückte, und David Kubik schoss in der 4. Minute rechts am Tor vorbei. Zwei Minuten später leitete dieser einen Eckball weiter Türksever, und der wurde im Strafraum gefoult. Der Pfiff blieb aus. Weiherhammer setzte einen Freistoß (16.) Richtung Kirchturm und hatte ansonsten auch keine nennenswerten Chancen. Nach einer halben Stunde hatte sich Inter eingespielt. Scheler bediente Türksever mit einem herrlichen Pass in die Tiefe, den Türksever zum 1:0 verwandelte. Inter schaffte es trotz etlicher guter Szenen nicht, die Führung auszubauen. Nach 75 Minuten vergab Graf das vermeintlich sichere 2:0. Die Partie wurde immer härter. Weiherhammer ging richtig auf die Socken. In der 79. Minute fiel dann nach Gerangel im Strafraum der Ausgleich durch Herrmann. In der 89. Minute musste TSGSpieler Wunder den Platz mit Gelb-Rot verlassen. In Minute 91 setzte Türksever den Ball auf der linken Seite drei Zentimeter am Tor vorbei.

Spieltag 20 - 19.04.2015

 

TSG Weiherhammer - DJK Utzenhofen   0:0 

 

Bilder zum Spiel hier

 

Schiedsrichter:

- SR: Michael Ott, SpVgg Vohenstrauß

- LR: Ernst Eschenbecher, SV Pfrentsch

- LR: Josef Bulla, TSV Eslarn

Zuschauer: 75

 

Heimcoach Heindl hatte seine ersatzgeschwächte Heimelf bestens auf die Gäste eingestellt. In der 10. und 15. Minute machten die TSG'ler durch Weitschüsse von Vater und Lang auf sich aufmerksam. Über weite Strecken der ersten Spielzeit neutralisierten sich beide Teams durch gute Mittelfeldarbeit. Taktisch agierte die TSG auch in der zweiten Hälfte aus einer sicheren Abwehr heraus. In der 49., 70. und 80. Minute hatte Weiherhammer durch Lang, Krauß und Scheibl die besten Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Zum Spielende hin hatte die TSG nochmals eine Schrecksekunde zu überstehen, als die DJK dreimal aus kürzester Distanz am hervorragend haltenden TSG-Keeper Schwirzer scheiterte.

 

Spieltag 19 - 12.04.2015

 

TSG Weiherhammer - TuS 1924 Kastl  0:0

 

Bilder zum Spiel hier

 

Vorkommnisse: rote Karte 10. Minute Rainer Steuerl (TuS 1924 Kastl) Grund: Notbremse

Schiedsrichter:

- SR: Klaus Seidl, SV Störnstein

- LR: Franz Hartich, DJK Neustadt/WN

- LR: Michael Motschmann, FC Weiden-Ost

Zuschauer: 95

 

„Es war ein klassisches 0:0-Spiel“, sagte der Trainer der TSG Weiherhammer, Tobias Heindl, nach der Partie. Seine Mannschaft hatte in der 10. Minute eine dicke Chance, die jedoch von Rainer Steuerl durch ein Foul vereitelt wurde. Der TuS-Spieler sah dafür die Rote Karte. Aber davon konnte der Gastgeber nicht profitieren. „Beide Mannschaften haben sich über 90 Minuten in einem niveauarmen Spiel neutralisiert“, so Heindl. Sein Team hatte in der letzten Minute noch Glück, als Torwart Sebastian Schwirzer mit einer tollen Parade den einen Punkt festhielt.

 

Spieltag 18 - 06.04.2015


SC Germania Amberg - TSG Weiherhammer 2:1 (0:1)

 

Tore: 0:1 (23.) Dominik Härning, 1:1 (84.) Florian Danzer, 2:1 (90.+4) Florian Danzer

Vorkommnisse: (65.) TW Schwirzer (TSG) hält Elfmeter von Kohler, rote Karte (77.) TW Daniel Schmidt (SC Germania) Handspiel außerhalb des Strafraums

Schiedsrichter:

- SR: Ludwig Held, DJK Dürnsricht-Wolfring

- LR: Lisa Manner, 1. FC Schwarzenfeld

- LR: Christoph Held, DJK Dürnsricht-Wolfring

Zuschauer: 120

 

(tre) Wenig Erwärmendes boten beide Mannschaften den frierenden Zuschauern im ersten Abschnitt. Vor allem den Hausherren fehlten zwingende Aktionen nach vorne und der letzte Pass fehlte gänzlich. Man lief sich immer wieder fest und so kamen die Gäste besser auf und auch zum überraschenden 0:1. Völlig frei stehend gelang Dominik Haerning (23.) mit einem wuchtigen Kopfball die Führung. Torwart Daniel Schmidt war zwar noch dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Wesentlich druckvoller kamen die Germanen aus der Kabine. Christian Kätzlmeier und Daniel Schäffer scheiterten knapp, ehe Spielertrainer Thomas Ficarra aus bester Position im glänzend reagierenden Torwart Schwirzer seinen Mister fand. In der 66. Minute foulte dieser den durchgebrochenen Danzer und der Schiri entschied sofort auf Strafstoß, gab aber nur Gelb. Jakob Kohler scheiterte aber an Schwirzer. Rot sah dann Torwart Daniel Schmidt auf der andren Seite: Bei einem Konter hat er weit vor dem Tor den Ball mit der Hand gespielt. Die somit dezimierten Hausherren gaben aber nicht auf. Toby Mihalik hatte das Auge für den anstürmenden Florian Danzer und der längst verdiente Ausgleich war geschafft. Nach einem weiteren guten Zuspiel von Mihalik war wieder Danzer durch und wurde gefoult. Den fälligen Freistoß zirkelte Thomas Ficarra gekonnt vors Tor und Florian Danzer köpfte in letzter Minute zum viel umjubelten 2:1-Endstand ein.

 

Spieltag 17 - 16.11.2014

 

TSG Weiherhammer - SVL Traßlberg 0:1 (0:0)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 0:1 (90.+1) Alexander Egerer

Vorkommnisse: Rot: (70.) Thomas Behrend (Traßlberg)

Schiedsrichter:

- SR: Alexander Sutter, SV Grafenwöhr

- LR: Tobias Malik, SpVgg Neustadt/Kulm

- LR: Florian Dötsch, SpVgg Neustadt/Kulm

Zuschauer: 80

 

(kti) Auch im letzten Heimspiel hatte die TSG nicht das Glück auf ihrer Seite und verlor in der Nachspielzeit. Die Heimelf trat von der ersten Minute an kompakt auf. Aus einer sicher stehenden Abwehr versuchte die TSG, dem Gegner den Zahn zu ziehen. Die ersten Möglichkeiten hatte der SVL, aber TSG-Torwart Torwart Schwirzer war auf der Hut. Der Gast hatte in der ersten Hälfte zwar mehr Ballbesitz, konnte aber kaum Akzente setzen. Nach der Halbzeit löste sich die TSG, angetrieben durch Sven Wunder, mehr aus der eigenen Hälfte und erspielte sich einige Möglichkeiten. Nach einem Zweikampf ließ sich Behrend (SVL) zu einem Nachschlagen hinreißen und sah Rot. Wer nun meinte, Weiherhammer würde aus der Überzahl profitieren, sah sich getäuscht. Außer einem schönen Kopfball von Lang Markus über das Traßlberger Gehäuse sprang nicht viel heraus. Es war kein Spieler da, der die Mannschaft hätte führen können. Aus abseitsverdächtiger Position erzielte Thomas Behrend in der 92. Minute zu allem Überfluss noch den Siegtreffer für die Gäste.

 

 

Spieltag 16 - 09.11.2014

 

DJK Ursensollen - TSG Weiherhammer 0:1 (0:0)

 

Tore: 0:1 (55./Eigentor) Vitali Stang oder Scheibl

Schiedsrichter:

- SR: Klaus Macho, SV Mühlhausen

- LR: Siegmund Toll, DJK-SV Pilsach

- LR: Manuel Seger, DJK Neumarkt

Zuschauer: 50

 

(mdl) In der ersten halben Stunde bewegte sich die Partie auf einem ganz schwachen Niveau. Weite Bälle, viele Fehlpässe und Fouls auf beiden Seiten ließen wenig Kreisliga-Niveau erkennen. Die erste Möglichkeit des Spiels ergab sich auch eher zufällig, als Jiri Abel an der Strafraumgrenze der Ball vor die Füße fiel. Der Querbalken rettete für den schon geschlagenen Keeper. Danach kontrollierte die Heimelf die Partie, ohne aber wirklich zu glänzen. Kurz danach konnte sich Abel im Zweikampf behaupten, sein Schuss landete aber erneut an der Latte. Nach dem Seitenwechsel erwischten zunächst die Gäste den besseren Start, und hatten nach einem Stellungsfehler in der DJK-Abwehr zweimal frei stehend die Chance zur Führung, die aber kläglich vergeben wurden. Besser machte es die TSG kurz darauf, als die Ursensollener Abwehr erneut nicht gut stand und Scheibl zur Führung einschob. In der Folgezeit begann Ursensollen mit wütenden Angriffen auf das Gästetor und kam durch Scherm und Abel zu guten Möglichkeiten, die allesamt vom guten Gästekeeper Schwirzer pariert wurden. In einem schwachen Spiel brachten die Gäste den glücklichen Sieg dank ihres Keepers über die Zeit.

Spieltag 15 - 02.11.2014

 

TSG Weiherhammer - SV Freudenberg 0:1 (0:0)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 0:1 (85.) Florian Neiß

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Patrick Arnold, TSV Königstein

- LR: Reinhard Wismeth, FV Vilseck

- LR: Herbert Iberer, SV Hahnbach

Zuschauer: 100

Nach verhaltenem Beginn kam der Gastgeber immer besser ins Spiel. Einzige Schrecksekunde für den sicheren TSG-Torwart Schwirzer war ein Warnschuss in der 5. Minute. Danach hatte die Heindl-Truppe aber ihren Spielrhythmus gefunden. Bis zur Halbzeit hatte Weiherhammer drei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Per Kopfball traf in der 15. Minute Christoph Vater den Pfosten und zwei Mal verfehlte Lang nur knapp das Tor. Die Heimelf gestaltete die zweite Hälfte ähnlich. Die TSG agierte, die Gäste versuchten über Konter zum Torerfolg zu kommen. Mit der Einwechslung von Härning unterstrich die TSG nochmals, dass sie punkten wollte. Scheibl, Lang, Vater und Neubauer vergaben zwischen der 55. und 80. Minute beste Einschussmöglichkeiten. Unfassbares dann in der 85. Minute, als nach einem Freistoß der bis dato nicht auffällige Neiß zum Führungstreffer unhaltbar abfälschte. In der Nachspielzeit wurde Christoph Vater klar im Strafstoß zu Fall gebracht, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Die Gäste konnten ihrer Favoritenrolle als Tabellendritter nie gerecht werden und entführten zu Unrecht drei Punkte.

Spieltag 14 - 26.10.2014

 

TSG Weiherhammer - FC Luhe-Markt 3:3 (3:2)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 1:0 (23.) Christoph Herrmann, 1:1 (34.) Georg Schärtl, 1:2 (36.) Lukas Bauer, 2:2 (44./HE) Markus Neumann, 3:2 (45.) Dominik Härning, 3:3 (89.) Peter Müller

Vorkommnisse: gelb/rot (57.) Dominik Rauch (TSG) wegen wiederholtem Foulspiel, rot (90.) Lukas Bauer (FC Luhe-Markt) wegen Reklamierens

Schiedsrichter:

- SR: Christoph Busch, SpVgg Vohenstrauß

- LR: Stefan Nörl, VfB Rothenstadt

- LR: Sophie Gleißner, VfB Thanhausen

Zuschauer: 220

 

(kti) Im Kirchweihspiel konnte die TSG auch gegen den Tabellennachbarn Luhe keinen Sieg einfahren. Dieser wäre auf Grund der zweiten Halbzeit und der glücklichen Schlussphase auch nicht gerecht gewesen. In den ersten Minuten agierte die Abwehr der TSG nervös. Dadurch ergaben sich zwei Möglichkeiten für den FC, die aber Torwart Schwirzer gekonnt zunichte machte. In der 23. Minute ging die TSG nach einem Freistoß durch Christoph Hermann in Führung. Luhe kam nach einer Ecke zum 1:1 durch Georg Schärtl. Zwei Minuten später erzielte Lukas Bauer aus 15 Metern die 2:1-Führung für die Gäste. Weiherhammer versuchte nun mehr Druck aufzubauen. Als Herrmann FCSpieler Vogel an die Hand schoss, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Den verwandelte Markus Neumann zum 2:2 (44.). Aber mit dem Halbzeitpfiff ging die TSG in Führung. Härning erzielte nach einer von Scheibl getretenen Ecke mit dem Kopf das 3:2.

Von der ersten Minute an nach Wiederanpfiff versuchte Luhe das Spiel zu drehen. Weiherhammer tauchte in der zweiten Hälfte bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr gefährlich vor dem Gehäuse des FC auf. In der 57. Minute sah Dominik Rauch von der TSG nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. Bis kurz vor Ende konnte der Gastgeber die Führung trotzdem halten. Peter Müller glich in der 89. Minute zum 3:3 aus. Aber der FC gab sich damit nicht zufrieden. Er hatte in der 90. Minute noch einen Pfostenschuss durch Dominik Ries und kam noch zu einem Tor, das wegen Abseits aber nicht gegeben wurde. Damit war FC-Spieler Lukas Bauer nicht einverstanden. Von seiner Wortwahl war Schiedsrichter Busch nicht angetan und zeigte ihm darauf in der 94. Minute die Rote Karte.

 

Spieltag 13 - 19.10.2014

 

SV Schmidmühlen - TSG Weiherhammer 3:1 (0:0)

 

Tore: 1:0 (77.) Daniel Liebchen, 2:0 (86.) Daniel Humml, 2:1 (90.+1) Tobias Scheibl, 3:1 (90.+3) Alexander Göth

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Manuel Dirnberger, TSV Nittenau

- LR: Florian Stubenrauch, Spvgg Neukirchen-Balbini

- LR: Michael Schießl, SpVgg Bruck

Zuschauer: 80

 

(fop) Es wurde das erwartete Geduldsspiel für den SV Schmidmühlen. In der ersten Hälfte waren die Gastgeber zwar feldüberlegen, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Der einzige Angriff der Gäste endete am Pfosten (28.). Auch nach der Pause war das Team von SVS-Trainer Marco Eckstein spielbestimmend. Das erlösende 1:0 fiel aber erst nach 75 Minuten, als Daniel Liebchen per Kopfball traf. Kurz zuvor hatte Daniel Humml mit einem Freistoß fast von der Eckfahne aus den Pfosten getroffen. Die Gäste behielten weiter ihre defensive Spielweise bei. Nach dem 2:0 durch Daniel Humml (85.) nach einer wunderbaren Kombination schien das Spiel gelaufen zu sein. Doch mit dem zweiten Torschuss der Gäste erzielte Tobias Scheibl den Anschlusstreffer (90.) und Schmidmühlen wackelte kurz. Alexander Göth vollendete aber dann per Kopf (92.) gegen die aufgerückten Gäste zum 3:1 und der gute Schiedsrichter Dirnberger beendete das Spiel.

Spieltag 12 - 12.10.2014

 

Bilder zum Spiel hier

 

TSG Weiherhammer - TuS Rosenberg 1:8 (1:3)

 

Tore: 0:1 (18.) Fabian Brewitzer, 1:1 (32.) Tobias Scheibl, 1:2 (36.) Michael Rudert, 1:3 (40.) Fabian Brewitzer, 1:4 (50.) Patrick Woelfel, 1:5 (54.) Michael Rudert, 1:6 (67.) Andreas Winter, 1:7 (72.) Stefan Luber, 1:8 (85.) Christian Wuttig

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Alois Bösl, SG Schönseer Land

- LR: Max Ebneth, SV Schwarzhofen

- LR: Domenic Muhr, FC Wernberg

Zuschauer: 120

 

Die Gäste aus Rosenberg hatten von Beginn an das Spiel unter Kontrolle. So erzielte Brewitzer nach einer Unaufmerksamkeit der TSG-Abwehr das 0:1. Trotz des schnellen Rückstands konnte die TSG durch Scheibl, nach einem groben Abwehrfehler der TuS-Hintermannschaft, ausgleichen. Der dadurch erhoffte Schwung blieb jedoch aus. Im Gegenteil: Die Gäste sorgten für Tempo und Spielwitz. So war es eine logische Folge, dass Rosenberg vor der Pause noch auf 1:3 durch Rudert und Brewitzer erhöhte. Der Spielverlauf nach dem Pausentee war nur noch reine Formsache, denn die TSG beteiligte sich nur sporadisch am Spiel. Zwei Mal Wölfel, und je einmal Rudert, Luber und Wuttig machten den Kantersieg perfekt.

Spieltag 11 - 05.10.2014

 

SSV Paulsdorf - TSG Weiherhammer 1:1 (0:0)

 

Tore: 1:0 (61.) Christian Schreier, 1:1 (90./FE) Markus Neumann

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Marco Seidl, SV Fischbach

- LR: Christian Brand, FC Maxhütte-Haidhof

- LR: Mario Mailbeck, SC Ettmannsdorf

Zuschauer: 150

 

(ac) Ein umstrittener Elfmeter in der Nachspielzeit kostete dem SSV Paulsdorf im Heimspiel gegen die TSG Weiherhammer zwei wertvolle Zähler. Die Hausherren brachten die Begegnung nie unter Kontrolle, zu viele Abspielfehler und zahlreiche verlorene Zweikämpfe waren bezeichnend für das Paulsdorfer Spiel. So konnte sich die TSG immer wieder gut in Szene setzen, ohne sich aber Torchancen zu erspielen. Erst nach dem Wechsel nahm die bis dahin recht dürftige Begegnung Fahrt auf. Fünf Minuten nach der Pause ging der SSV in Führung: Eine Flanke von Thomas Aschenbrenner beförderte Christian Schreier per Fallrückzieher ins Netz. Die Gäste drängten nun mehr und eröffneten den Platzherren einige hochkarätige Chancen. Ilir Mujku war nach Christian Schreiers Vorarbeit gänzlich frei, doch zögerte er zu lange, so dass ein Abwehrspieler seinen Schuss über das Gehäuse lenken konnte (77.). Nach einer Attacke von Sebastian Weiß entschied der ansonsten gute Unparteiische unter den Protesten der Paulsdorfer Zuschauer auf Strafstoß, den Markus Neumann zum Endstand verwandelte (90.+2).

Spieltag 10 - 28.09.2014

 

Bilder zum Spiel hier

 

TSG Weiherhammer - FC Edelsfeld 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 (24.) Fabian Hautmann, 1:1 (40.) Simon Meidenbauer, 1:2 (57.) Dominik Zahn

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Valentin Voggenreiter, SG Regental

- LR: Thomas Gebhardt, DJK Rettenbach

- LR: Christian Schwarzfischer, SG Regental

Zuschauer: 100

 

(kti) Gut gekämpft, aber dennoch wieder verloren – ein bitteres Fazit für die TSG. Den Gästen genügte eine durchschnittliche Leistung, um den Dreier mit wenigen Möglichkeiten mit nach Hause zu nehmen. In den ersten 35 Minuten gehörte Weiherhammer das Spiel. Man erspielte sich viele Möglichkeiten, so durch Wunder, der nur die Latte traf, oder Hautmann, der an FC-Torwart Fischer scheiterte. In der 20. Minute war es dann so weit, Hautmann erzielte mit einer von ihm getretenen Ecke das 1:0. Fünf Minuten später hätte er gar auf 2:0 erhöhen können. In der 35. Minute hatte Edelsfeld durch Zahn die erste gefährliche Aktion im TSG-Strafraum. Er scheiterte aber am reflexstarken Torwart Vater. Kurz vor der Halbzeit vertändelte die TSG den Ball in der eigenen Abwehr und Simon Meidenbauer nutzte dies mit einem trockenen Flachschuss zum 1:1. Gleich nach der Halbzeit hatte die TSG durch Wunder und Lang das 2:1 auf dem Fuß, diese vergaben aber leichtfertig. Besser machte es Dominik Zahn, als er frei stehend in der 57. Minute im TSG-Strafraum aufs Tor köpfte und Torwart Vater keine Chance ließ. Bei einem Konter hätte Heldrich auf 3:1 erhöhen können. Weiherhammer versuchte zwar alles, hatte aber nicht mehr die Mittel und das Glück, die Niederlage abzuwenden.

Spieltag 09 - 21.09.2014

 

SV Loderhof/Sulzbach - TSG Weiherhammer 2:1 (2:0)

 

Tore: 1:0 (14.) Stefan Pilhofer, 2:0 (34.) Nikolaus Franz, 2:1 (87.) Dominik Härning

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Maximilian Dadder, TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf

- LR: Thomas Schneider, SSV Kirchenpingarten

- LR: Tizian Hundsdörfer, TSV Kirchenlaibach

Zuschauer: 50

 

(bt) Einen wichtigen 2:1-Erfolg im Kampf gegen den Abstieg verbuchte der SV Loderhof/Sulzbach gegen die TSG Weiherhammer. Den Grundstein dafür legten die Hausherren in der ersten Hälfte, in der Stefan Pilhofer in der 12. Minute das 1:0 erzielte. Einen von Manuel Weitzer geschossenen Eckball verwandelte Nikolaus Franz zum 2:0. Als im zweiten Durchgang der Aufsteiger zurücksteckte, kamen die Gäste besser ins Spiel. Die beste Chance besaß dabei Christoph Vater, der allein vor dem gegnerischen Tor knapp vorbeizielte. Auf der anderen Seite hätte jedoch Markus  Schäffer alles klar machen können, aber er traf nur den Pfosten. Danach wurde der TSG Weiherhammer immer stärker und eine Minute vor dem Ende lenkte Christoph Vater einen Freistoß zum 1:2 in die gegnerischen Maschen.

Spieltag 08 - 14.09.2014

 

TSG Weiherhammer - SV Inter Bergsteig Amberg 0:2 (0:1)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 0:1 (21.) Andrej Dauer, 0:2 (82.) Oktay Türksever

Vorkommnisse: (88.) TW Christopher Hahn (SV Inter Bergsteig Amberg) hält Foulelfmetervon Dominik Härning

Schiedsrichter:

- SR: Roman Mastalar, SV Wurz

- LR: Ulrike Schraml, JFV Naabtal

- LR: Andreas Kink jun., SV Störnstein

Zuschauer: 100

 

(kti) Beide Mannschaften versuchten zwar von Beginn an Linie in ihr eigenes Spiel zu bringen, hatten aber Probleme damit. Nach 21 Minuten gelang Inter aufgrund eines Fehlers im Mittelfeld und nicht konsequenter Abwehrarbeit seitens der TSG das 0:1. Andrej Dauer stand plötzlich vor Torwart Vater und vollstreckte. Der Gegner versuchte nun nachzulegen und die Vorentscheidung zu erzwingen. Die Heimelf hatte aber bei Kontern einige wenige Chancen zum Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit kam TSG-Spieler Härning mit Inter-Torhüter Hahn im Kampf um den Ball im Strafraum zu Fall, aber Schiedsrichter Mastalar verweigerte einen Elfmeterpfiff.

Weiherhammer versuchte nach der Pause mehr Druck zu machen. Aber lediglich Haumann hätte das 1:1 erzielen können (53.). Mit seiner ersten Möglichkeit nach dem Wechsel traf Inter zum 0:2 durch Oktay Türksever (82.). Die TSG verschoss in der 88. Minute einen an Steger verursachten Foulelfmeter. Dem Gastgeber fehlte das Durchsetzungsvermögen gegen einen nicht spielbestimmenden, aber effektiven Gegner.

Spieltag 07 - 07.09.2014

 

DJK Utzenhofen - TSG Weiherhammer 8:0 (5:0)

 

Tore: 1:0 (3.) Michael Hummel, 2:0 (8.) Daniel Mayer, 3:0 (18.) Johannes Prüfling, 4:0 (35.) Michael Geitner, 5:0 (43.) Daniel Mayer, 6:0 (48./FE) Fabian Hummel, 7:0 (57.) Daniel Geitner, 8:0 (79.) Christian Geitner

Vorkommnisse: 46. Kebba Bah (Utzenhofen) verschießt Foulelfmeter

Schiedsrichter:

- SR: Oswald Halbritter, SV Aichkirchen

- LR: Franz Vögerl, TV Hemau

- LR: Jan Dirrigl, JFG Tangrintel

Zuschauer: 150

 

(aun) Der Aufwärtstrend der DJK vom Toto-Pokalspiel in Traßlberg, setzte sich auch gegen die Gäste aus Weiherhammer fort. Der Gastgeber dominierte die Partie von der ersten bis zur letzten Minute. Bereits in der 3. Minute verwandelte Michael Hummel einen von rechts in den Strafraum getretenen Freistoß per Kopf zum 1:0. Danach rollte Angriff auf Angriff auf das Tor von Gästekeeper Florian Vater. Daniel Meier verwandelte aus 15 Metern ins linke lange Eck zum 2:0 (8.). In der 10. Minute musste DJK-Torhüter Markus Ludwig sein Können zeigen, als er einen Freistoß der TSG souverän parierte. Danach tauchte Weiherhammer bis auf wenige Ausnahmen nicht mehr gefährlich vor dem DJK-Gehäuse auf. Ein Angriffsversuch der Gäste wurde im Mittelfeld abgefangen, Trainer Yilmaz Topcu schickte Johannes Prüfling auf die Reise. Dieser überlief die Weiherhammerer Abwehr und vollendete den Konter zum 3:0 (17.). Das 4:0 (35.) war eine Ko-Produktion der Geitner-Zwillinge. Michael spielte Daniel frei und dieser vollstreckte von der Strafraumgrenze (35.). Mit seinem zweiten Tor stellte Daniel Mayer per Kopf den Halbzeitstand her. Anstoß und schon hatte die DJK ihre erste Torraumszene: Johannes Prüfling wurde steil geschickt und konnte von der Gästeabwehr nur mittels Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den von Kebba Bah getretenen Strafstoß lenkte Gästetorhüter Florian Vater an den Pfosten, den Abpraller schob Fabian Hummel zum 6:0 ein (46.). Eine schöne Einzelaktion krönte Daniel Geitner mit seinem zweiten Treffer. Er umspielte im Strafraum mehrere Gegenspieler und schloss aus spitzem Winkel zum 7:0 ab (57.). Einen von Trainer Topcu auf das TSGTor getretener Freistoß wurde von einem Gästeabwehrspieler so unglücklich verlängert, dass der Torhüter nur noch nach vorne abklatschen konnte, Christian Geitner verwandelte zum 8:0-Endstand. Bei etwas mehr Glück und Geschick wäre sogar noch ein deutlicherer Triumph möglich gewesen.

Spieltag 06 - 31.08.2014

 

TuS 1924 Kastl - TSG Weiherhammer 4:1 (1:0)

 

Tore: 1:0 (36.) Alexander Baumer, 2:0 (47.) Oliver Beloruss, 3:0 (54.) Alexander Baumer, 3:1 (80.) Dominik Schießl, 4:1 (89.) Johannes Kölbl

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Markus Eymold, FSV Schnaittach

- LR: Nico Hauser, SV Achteltal

- LR: Luca Scharf, SK Heuchling

Zuschauer: 50

 

(hon) Erster Heimsieg für den TuS Kastl. Die Hausherren waren von Beginn an hellwach und spielten gefällig nach vorne – zunächst aber noch zu ungenau. In der 36. Minute erzielte Alexander Baumer mit einem schönen Schuss die verdiente Führung. Weiherhammer kam nur selten über die Mittellinie und operierte meist mit langen Bällen, die aber oft nicht zum eigenen Mitspieler kamen. Gleich nach der Pause sorgten Oliver Beloruss und Alexander Baumer nach schönen Kombinationen mit einem Doppelpack für die 3:0-Führung. Ansonsten das gleiche Bild: Die Schweppermänner um Spielertrainer Mayer kontrollierten Ball und Gegner und hatten Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. Die Gäste versuchten nun, aus einer tiefstehenden Defensive mit weiten Bällen und Kontern zum Erfolg zu kommen. Nachdem der TuS im Hinblick auf das Toto-Pokalspiel am Mittwoch gegen Raigering dreimal gewechselt hatte, wurden die Gäste etwas stärker und erzielten durch einen Weitschuss, bei dem der Kastler Schlussmann etwas zu weit vor seinem Gehäuse stand, durch Dominik Schießl den Anschlusstreffer. Ein weiterer Treffer gelang Weiherhammer trotz Brechstange nicht. Den Endstand zum 4:1 erzielte Johannes Kölbl nach einem Konter.

Spieltag 05 - 22.08.2014

 

TSG Weiherhammer - SC Germania Amberg 2:2 (1:1)

 

Bilder zum Spiel hier

 

Tore: 1:0 (13.) Dominik Härning, 1:1 (24.) Dominik Peter, 1:2 (50.) Fabian Vitzthum, 2:2 (62.) Markus Lang

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Wilhelm Hirsch, SV Floß

- LR: Kerstin Bäuml, SV Kohlberg

- LR: Markus Bäuml, SV Kohlberg

Zuschauer: 120

 

(kti) In der vorgezogenen Kreisligapartie ging die TSG früh in Führung: Dominik Härning zog aus 20 Metern ab und der Ball zappelte im Netz. Amberg drückte danach auf den Ausgleich. Nach einem Missverständnis zwischen TSG-Torhüter Schwirzer und Abwehrspieler Kraus schob Dominik Peter den Ball ins leere Tor zum 1:1 (24.). Schwirzer parierte danach einen Kopfball von Gästetrainer Ficarra. Kurz nach der Halbzeit gelang dem SC Germania der Führungstreffer. Nach einem Fehlpass von Christoph Vater nahm Fabian Vitzthum das Leder auf und vollstreckte zum 2:1. Zwölf Minuten später startete die TSG einen herrlichen Spielzug über vier Stationen, den Markus Lang per Kopf zum 2:2 vollendete. Die restliche Spielzeit ging zum Großteil im Mittelfeld über die Bühne.

Spieltag 04 - 17.08.2014

 

SVL Traßlberg - TSG Weiherhammer 3:2 (1:1)

 

Tore: 0:1 (17.) Thomas Schusser, 1:1 (41.) Alexander Egerer, 1:2 (60.) Tobias Scheibl, 2.2 (77.) Alexander Egerer, 3:2 (87.) Pascal Behringer

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Tobias Beer, SV Schwarzhofen

- LR: Josef Heigl, TSV Dieterskirchen

- LR: Christoph Held, DJK Dürnsricht-Wolfring

Zuschauer: 80

 

(ild) Die Erfolgsserie des SVL Traßlberg reißt nicht ab. In den ersten 15 Minuten der Partie wurde es weder für die Gäste aus Weiherhammer noch für die Kicker vom SVL wirklich gefährlich. In Minute 17 dann das erste Tor. Thomas Schusser verhalf den Gästen zum 0:1. Kurz darauf die erste Chance für den SVL, als Dominik Mikalauskas einen Freistoß fast zum Ausgleich verwandelte, der Torwart aus Weiherhammer erwischte den Ball im letzten Moment. Wenige Minuten später bot sich der Heimmannschaft erneut eine Riesenchance zum Ausgleichstreffer: Thomas Behrend schoss aus 25 Metern haarscharf übers gegnerische Tor hinweg. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Alexander Egerer nach Zuspiel durch Pascal Behringer das Leder ins Netz und sorgte somit für den Halbzeitstand von 1:1.

Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte war erheblich mehr Kämpferwille aufseiten des SVL zu erkennen. Trotzdem gehörte der nächste Treffer zunächst den Gästen. Tobias Scheibl brachte einen hohen Ball an Torhüter Michael Birkl zum 1:2 vorbei (60.). Den Ausgleich erzielte in Minute 77 wiederum Alexander Egerer, diesmal im Alleingang. Kurz vor Schluss (87.) machte Pascal Behringer den Sack zu: 3:2 für den SVL und weitere drei Punkte auf das Konto.

 

Spieltag 03 - 15.08.2014

 

Bilder zum Spiel hier

 

TSG Weiherhammer - DJK Ursensollen 0:7 (0:1)

 

Tore: 0:1 (16./FE) Sebastian Eichermüller, 0:2 (46./FE) Jiri Abel, 0:3 (52.) Vitali Stang, 0:4 (57.) Jiri Abel, 0:5 (69.) Jiri Abel, 0:6 (75.) Simon Hofmann, 0:7 (86.) Jiri Abel

Vorkommnisse:

Schiedsrichter:

- SR: Josef Lehner, SG Schönseer Land

- LR: Max Ebneth, SV Schwarzhofen

- LR: Siegfried Ruhland, TSV Dieterskirchen

Zuschauer: 80

 

Schon in der 15. Minute musste die TSG durch einen geschickt herausgeholten Elfmeter das 0:1 durch Eichenmüller hinnehmen. Im Anschluss versuchte man es, mit Weitschüssen und schnellen Kontern zum Ausgleich zu kommen. Die beste Gelegenheit vergab kurz vor der Pause Dominik Härning mit einem Pfostentreffer. Ursensollen erwischte mit einem erneuten Foulelfmeter in der 46. Min. den besseren Start in zweite Halbzeit. Eichenmüller vollstreckte erneut sicher zum 0:2. Ab diesem Zeitpunkt lief es für die DJK wie am Schnürchen. Die Gegenwehr der TSG war gebrochen und die Gäste durften nach Belieben schalten und walten . Eine weitere Konsequenz daraus, die DJK erhöhte mit Treffern von Abel (3), Hofmann und Stang auf 0:7.

Spieltag 02 - 10.08.2014

 

SV Freudenberg - TSG Weiherhammer 7:1 (2:1)

 

Tore: 1:0 (1.) Michael Schlegl, 1:1 (11.) Markus Lang, 2:1 (23.) Michael Schlegl, 3:1 (31.) Marco Hörl, 4:1 (50.) Florian Weiß, 5:1 (65.) Michael Högl, 6:1 (74.) Kilian Pongratz, 7:1 (78.) Michael Schlegl

Vorkommnisse: 58. Florian Neiß (Freudenberg) verschießt Elfmeter

Schiedsrichter:

- SR: Robert Frank, TSV Dieterskirchen

- LR: Ralf Waworka, SC Kleinwinklarn

- LR: Josef Heigl, TSV Dieterskirchen

Zuschauer: 90

 

 (nß) Der Heimauftakt ist für den SV voll geglückt und die Gäste waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Für Freudenberg begann die Partie nach Maß, mit dem ersten Angriff gelang dem dreifachen Torschützen Michael Schlegl bereits der Führungstreffer, als er von links kommend ins lange Eck vollendete. Die Gäste hielten zu diesem Zeitpunkt noch gut mit und kamen durch einen Heber aus 20 m zum Ausgleich durch Markus Lang (11.). Danach brauchte Freudenberg etwas, um sich zu finden. Erneut Michael Schlegl nahm einen Steilpass auf und schloss zum 2:1 ab (22.). Das 3:1 gelang Marco Hörl, als er über rechts geschickt wurde und in lange Eck einschob (30.). Nach dem Wechsel war von der Heindl-Elf nicht mehr viel zu sehen. Florian Neiß erzielte nach einer weiten Flanke von Johannes Dotzler das 4:1 (50.). Danach ergab sich Weiherhammer. Florian Neiß scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torwart Vater, aber der eingewechselte Michael Högl (66.) sowie der ebenfalls eingewechselte Kilian Pongratz (74.) bauten das Ergebnis aus, ehe Michael Schlegl mit seinem dritten Treffer (78.) den Schlusspunkt setzte.

 

Spieltag 01 - 02.08.2014

 

FC Luhe-Markt - TSG Weiherhammer 1:2 (0:1)

 

Tore: 0:1 (42.) Tobias Scheibl, 0:2 (63.) Tobias Scheibl, 1:2 (75.) Oliver Wagner

Vorkommnisse: gelb/rot (60.) Dominik Härning, TSG

Schiedsrichter:

- SR: Josef Lehner, SG Schönseer Land

- LR: Manfred Kalz, SC Weiding

- LR: Tobias Braun, FC Wernberg

Zuschauer: 120

 

 (tmr) Sehr engagiert zeigte sich der FC in den ersten Minuten und versuchte, in gewohnter Manier das Spiel zu Hause zu machen. Doch konnte man aus der Feldüberlegenheit und den sich ergebenden Chancen keinen Vorteil ziehen. Von Weiherhammer sah man in der ersten Hälfte nicht viel. Der Gast legte viel Wert auf die Defensive, die auch hervorragend stand, und wartete geduldig auf seine Chancen. In der 42. Minute konnte Weiherhammer dann einen Fehler der Luher nutzen. Nach einem schnell und weit ausgeführten Einwurf an der Mittellinie hatte sich die Defensive der Luher noch nicht postiert. Scheibl ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte trotz Bedrängnis eiskalt. Nach der Halbzeit war Luhe bemüht, konnte aber gegen die Abwehr der TSG nichts bewirken. Chancen gab es nur nach Standardsituationen. So setzte der aufgerückte Müller seinen Kopfball frei stehend rechts neben das Tor der Gäste. Ab der 60. Minute musste die TSG nach Gelb-Rot mit nur noch zehn Mann auskommen. Der Gast trat aber in Unterzahl weiter geschlossen auf. Scheibl konnte erneut einen Abwehrfehler der Heimmannschaft nutzen und auf 2:0 erhöhen. In der 75. Minute erzielte Oliver Wagner den Anschluss durch einen Freistoß aus halblinker Position. Doch mehr war an diesem Tag nicht mehr möglich. Zwar hatte Voit in der 90. Minute eine sehr gute Möglichkeit zum Ausgleich, aber sein Kopfball ging über das Tor.

 

Aktuelles

Alle Jahre wieder:

TSG Jugendabteilung hilft dem Christkind

nähere Informationen unter Termine

 

die nächsten Termine in der Sportgaststätte:

 

06.01.18 14:00 Uhr
Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung mit Neuwahlen


03.02.18 20:00 Uhr
TSG Faschingsball

 

04.02.18 20:00 Uhr
FCB Fanclub Jahreshautpversamlung

 

die nächsten Spiele der TSG

H 19.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - TSV Kirchendemenreuth

    fällt aus

A 26.11.17 Sonntag 14:00 Uhr

    TSV Pressath - TSG 

     fällt aus

---- W i n t e r p a u s e ----

H 31.03.18 Sonntag 14:00 Uhr

    TSG - ASV Haidenaab

so findet ihr uns:

TSG Weiherhammer

Fußballplatz
Hauptstr. 51
92729 Weiherhammer

Kontakt siehe hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG Mantel-Weiherhammer Abteilung Fußball